Die Kinder-Lobby spricht sich gegen den vorliegenden Entwurf des Verfassungsgesetzes zu Kinderrechten aus

Verfassungsgesetzes soll am Donnerstag beschlossen werden

Wien (OTS) - Der vorliegende Entwurf greift nur einzelne Kinderrechte heraus, lässt andere unberücksichtigt - keine Verankerung finden zB Bildung als Kinderrecht, Gesundheit, Lebensstandard, Freizeit, spezifische Schutzvorschriften für Kinderflüchtlinge, kein Diskriminierungsverbot aufgrund des Kindesalters, oder auch keine - wie vom Kinderrechtsnetzwerk in seinem Positionspapier gefordert - besonderen Verfahrensgarantien zur Sicherstellung zB einer kindgerechten Verfahrensausgestaltung zur Unterstützung der Geltendmachung der Kinderrechte. Dies widerspricht fundamental dem eingangs erwähnten ganzheitlichen Ansatz der KRK.

Rückfragen & Kontakt:

Eveline Doll
www.kinder-lobby.at
Tel.: 0676/320 73 77

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007