Lernen von Top-Unternehmen

Neue Ausbildung zum zertifizierten Best Practice Manager

Wien (OTS) - Mit dem neuen Seminarjahr hat Technokontakte zusammen mit dem Studiengang Innovationsmanagement der FH Campus 02 (Graz) eine neue innovative Form der Weiterbildung geschaffen. Diese in ganz Österreich einmalige einjährige und berufsbegleitende Ausbildung setzt sich aus praktischen und theoretischen Bausteinen zusammen.

Die Best Practice Austria-Seminarreihe von Technokontakte bildet den praxisorientierten Teil in Form von Seminarbesuchen bei österreichischen Top-Unternehmen, während die Fachhochschule Campus 02 in Graz, die wesentlichen Inhalte des Innovations- und Projektmanagement in einem fünftägigen Sommercamp die aktuellen theoretischen Inputs liefert. "Der Best Practice Manager wird die Fähigkeit haben, über den eigenen Tellerrand seines Unternehmens hinaus zu schauen und optimale Lösungen von anderen in das eigene Unternehmen zu übertragen. Im Vergleich zum Fachmann hat der Best Practice Manager die Kompetenz, das Wissen nicht nur aus dem eigenen Fachgebiet, sondern auch aus anderen branchenübergreifenden Bereichen zu nutzen", erklärt Technokontakte Geschäftsführer Dr. Harald Thurnher.

Die Ausbildung funktioniert denkbar einfach. BesucherInnen der Best Practice-Seminare von Technokontakte - 2011 stellen 60 heimische Top-Unternehmen ihre Erfolgsrezepte in Eintagesseminaren in ihren Firmen vor - können an einem einwöchigen Sommerlehrgang des Campus 02 in Graz teilnehmen und dort das Zertifikat "Best Practice Manager" erwerben. "Dieses Zertifikat attestiert jedem Lehrgangsteilnehmer, dass er das Rüstzeug zu einem innovativen Manager erworben hat und dass er Zusammenhänge im wirtschaftlichen Gesamtsystem optimal erkennt. Nach erlangter umfangreicher Praxiserfahrung kann er es auch zum 'Best Practice Champion' bringen", berichtet DI Dr. Hans Lercher, Studiengangsleiter "Innovationsmanagement" der FH Campus 02 in Graz und ergänzt: "Für Arbeitgeber wird in Zukunft das Bildungszertifikat 'Best Practice Manager' im Lebenslauf bei der Besetzung von Führungs-und Fachpositionen eine entscheidende Rolle spielen.

Im Rahmend des Best Practice-Austria Programmes von Technokontakte finden heuer 61 Veranstaltungen bei Top-Unternehmen stattt (wie etwa bei REWE, AVL List, Skidata, KTM, Bene AG, Rosenbauer, Kapsch, Siemens, MAN, Palfinger, McDonalds, SKF oder Zumtobel). Das Themenspektrum ist sehr weit gesteckt und reicht von Personalthemen bis zu Lean Management in der Produktion. Die Seminare können auch einzeln ohne Sommerlehrgang zum Preis von 430,- Euro gebucht werden. Eine neue Best Practice-Card ermöglicht es Unternehmen, um 6.300,-Euro alle Seminare buchen, wobei jeweils maximal vier MitarbeiterInnen teilnehmen können.

Rückfragen & Kontakt:

TechnoKontakte Veranstaltungs-GmbH, Dr. Harald Thurnher
Gonzagagasse 1/22a, A-1010 Wien, Telefon (01)533 04 66,
E-Mail: h.thurnher@technokontakte.at, www.technokontakte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004