Erfolgreicher Abschluss der IT-Kollektivvertragsverhandlungen

KV-Partner einigen sich auf neues Gehaltserhöhungsmodell - Erstmals Ist-Gehaltserhöhung in der IT-Branche

Wien (OTS/PWK020) - Die Gehaltssumme aller Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer, die zwischen 1. Oktober 2010 und 30. September 2011 in der IT-Branche beschäftigt sind, muss bis 31.12.2011 um 1,9 % erhöht werden, die Mindestgrundgehälter und die Lehrlingsentschädigung wurden mit 1.1.2011 um 2,1 % angehoben - das sind die Eckdaten des neuen Kollektivvertrages, auf den sich Vertreter der des Fachverbandes Unternehmensberatung und Informationstechnologie (kurz UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und der GPA-djp geeinigt haben.

"Damit haben wir nach langem Ringen erstmals eine Ist-Gehaltserhöhung mit einem zweifellos neuen Modell in der IT-Branche durchgesetzt", kommentiert der stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, Karl Proyer. Wilfried Seyruck, Sprecher der Berufsgruppe IT-Dienstleister und Verhandlungsleiter der Arbeitgeberseite, hebt hervor, "dass das ausverhandelte - sehr flexible - Modell sowohl die Interessen der großen als auch der zahlreichen kleinen IT-Betriebe in Österreich berücksichtigt. Damit erweist sich die IT-Wirtschaft als Vorreiter bei der Entwicklung neuer Gehaltsmodelle."

Weiters wurde die Berufseinsteiger-Regelung auf 1 Jahr ausgedehnt und eine Anpassung der Wochenarbeitszeit vereinbart.

Details über den neuen Kollektivvertrag sind auf der Homepage unter www.gpa-djp.at sowie auf www.ubit.at nachzulesen. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie
Mag. Philipp Graf
Tel.: 05 90 900 3173
E-Mail: philipp.graf@wko.at, ubit@wko.at

GPA-DJP
Mag. Martin Panholzer
Telefon: 05 0301-21511
E-Mail: martin.panholzer@gpa.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004