Bezirksmuseum 11: Mariendom-Schau endet am 21. Jänner

Wien (OTS) - Vielerlei Informationen über die Geschichte des Gotteshauses auf dem Enkplatz bietet die Sonder-Ausstellung "Der Mariendom zu Simmering" in den Räumen des Bezirksmuseums Simmering (11., Enkplatz 2). Anlass für die seit Oktober 2010 laufende Schau ist der 100. Jahrestag der Einweihung der Kirche "Zur unbefleckten Empfängnis". Nur noch am Sonntag, 16. Jänner, und am Freitag, 21. Jänner, ist die durch ehrenamtlich werkende Bezirkshistoriker gestaltete Schau zu besichtigen. Das Team von Museumsleiterin Petra Leban BA hat mit Leihgaben der Pfarre und Exponaten aus dem Museumsarchiv eine ansprechende Dokumentation zusammengestellt. Fotos, Schriften, Kelche und Messgewandungen werden durch "Hörproben" ergänzt. Klänge der Kirchenorgel sind beeindruckend. Am Sonntag, 16. Jänner, ist das Museum zwischen 10.00 und 12.30 Uhr offen und am Freitag, 21. Jänner, kann man die Schau von 14.00 bis 17.00 Uhr ansehen. Der Zutritt ist frei. Auskünfte: Telefon 740 34/11 127 (teilweise Anrufbeantworter), E-Mail: bezirksmuseum.simmering@gmx.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Simmering: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003