Hans Peter Halouska feiert mit seinen Wegbegleitern Abschied als ÖAMTC-Generalsekretär (+ Fotos)

Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich war Überraschung des Abends

Wien (OTS) - Mit Ende des Jahres 2010 ging
ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska nach 25 Jahren beim Club, davon die letzten zwölf als Generalsekretär, in Pension. Gestern Mittwoch strömten viele seiner Wegbegleiter aus dem In- und Ausland in die Wiener Börsensäle, um Halouska persönlich für die Zusammenarbeit zu danken und seine Meriten zu feiern. Durch das Abendprogramm führte Oliver Schmerold, neuer ÖAMTC-Generalsekretär und direkter Nachfolger von Halouska.

Thierry Willemarck, Chief Executive des belgischen Automobilclubs TCB, würdigte als Vertreter der internationalen Schwesterclubs des ÖAMTC die Vielseitigkeit Halouskas. "Er ist ein Mann, der alle guten Eigenschaften eines Diplomaten mitbringt. Er ist aufmerksamer Zuhörer, er hat sehr oft auf internationaler Ebene andere Perspektiven aufgezeigt und er hat es immer wieder geschafft, Konsens in Streitfragen zu bringen. Viele Ziele wären ohne seine Person, seine Visionen und sein Handeln nicht erreicht worden."

Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll schickte eine Grußbotschaft, die eine Überraschung für alle Anwesenden - selbst für Halouska - enthielt. Die NÖ Landesregierung hat den Beschluss gefasst, Halouska das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich zu verleihen. Pröll lobte in seiner von ÖAMTC-Präsident Werner Kraus verlesenen Rede Halouskas jahrelange Arbeit im Interesse der Verkehrsteilnehmer. "Viele Anliegen in Sachen Verkehrsinfrastruktur, Verkehrsmobilität und Verkehrssicherheit gehen auf Anregungen, Initiativen und Aktivitäten des ÖAMTC unter Generalsekretär Hans Peter Halouska zurück", so der Landeshauptmann in seinem Schreiben.

Hans Peter Halouska selbst blickte dankbar auf 63 Lebensjahre und 42 Berufsjahre zurück, in denen er "das Privileg hatte, immer berufliche Aufgaben zu haben, die ihm Freude bereiteten." Vieles in seiner Rede zeigte auf, was die Wegbegleiter an Halouska so schätzen. Beispielsweise, dass er bei Entscheidungen immer auf sein Bauchgefühl gesetzt hat, was auch im Rückblick gesehen "keine schlechte Idee war". "Freundschaft im Geschäftsleben muss nicht zu Freunderlwirtschaft führen", sagt Halouska. "Den Zeitpunkt zum Gehen habe ich richtig gewählt, denn der ÖAMTC segelt unter vollen Segeln", sagte er. Langweilig werde ihm in der Pension nicht werden. Als begeisterter Medienmacher bleibt Halouska dem Verband Österreichischer Zeitungen auch weiterhin als Vorstands- und Präsidiumsmitglied erhalten. Seit Jahresanfang ist er außerdem Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Den ÖAMTC weiß er bei Oliver Schmerold in besten Händen. Schmerold hat mit 1. Jänner 2011 die Funktion des ÖAMTC-Generalsekretärs von Halouska übernommen.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien sind bei der Feier erschienen. Anwesend waren auch die ehemaligen ÖAMTC-Generalsekretäre Walter Schuchlenz und Heinz Doering sowie ÖAMTC-Ehrenpräsident Walter Melnizky. Weiters wurden viele internationale Gäste gesichtet, darunter hochrangige Vertreter der FIA und anderer europäischer Automobilclubs: Jacob Bangsgaard und Anne Stürenburg (FIA), Rudolf Zumbühl (TCS, Schweiz), Miroslav Firt, (UAMK, Tschechien), Slavko Rus (AMZS, Slowenien), Andrzej Witkowski (PZM, Polen) sowie Guido van Woerkom (ANWB, Niederlande) u.a.

Aviso an die Redaktionen:
Bildmaterial zu dieser Aussendung ist unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Eva Käßmayer
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001