Heizöl jetzt einlagern - je früher desto besser

Moderne ÖL-Brennwerttechnik federt steigende Energiepreise ab

Wien (OTS) - Die internationalen Konjunkturkurven zeigen wieder steil nach oben, und damit steigen auch weltweit die Energiepreise. Das bedeutet, dass auch in Österreich mit höheren Kosten für Energie zu rechnen ist. Betroffen sind alle relevanten Energieträger. Das Institut für wirtschaftliche Ölheizung (IWO) empfiehlt daher, Heizöl extra leicht (HEL) möglichst früh einzulagern - am besten gleich morgen.

In Österreich beziehen aktuell rund 865.000 Privathaushalte Ihre Wärme aus der Ölheizung. In sechs Bundesländern ist Heizöl extra leicht nach wie vor der meistverwendete Energieträger.

40% Einsparungen beim Heizöl möglich

Wer allerdings trotz steigender Energiepreise seine Heizkosten senken will, erreicht das am besten mit dem Einsatz moderner Öl-Brennwerttechnik. Durch den Tausch alter Ölkessel gegen moderne Öl-Brennwertkessel sind Verbrauchseinsparungen von bis zu 40% möglich. Die relativ geringen Kosten eines neuen Brennwertkessels rechnen sich bereits nach kurzer Zeit. Dagegen betragen die Kosten bei einem Wechsel des Energieträgers um ein Vielfaches mehr.

"Steigende Energiepreise federt man am besten mit der Optimierung des eigenen Heizsystems ab. Bei der Einlagerung zuzuwarten macht derzeit keinen Sinn, weil die Preise aller Energieträger weiter steigen werden. Ein moderner Brennwertkessel kann den Verbrauch deutlich reduzieren und somit jedes Jahr bares Geld sparen", sagt Mag. Martin Reichard, Geschäftsführer des Instituts für wirtschaftliche Ölheizung.

"Unterstützt werden Erneuerungswillige von der Förderaktion der Österreichischen Energiewirtschaft, die mit Beginn des neuen Jahres wieder neue Budgetmittel zur Verfügung gestellt hat."

Rückfragen & Kontakt:

IWO-Österreich
Tel.: 01/710 68 99
Fax: 01/710 68 99-50
Email: wien@iwo-austria.at
www.iwo-austria.at

ikp Wien
Franz Ramerstorfer
Tel. 01/5247790-27
Email: franz.ramerstorfer@ikp.at
www.ikp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IWL0001