Die Praxis des Schreibens

Ein Symposium des Instituts für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst Wien im Literaturhaus Wien

Wien (OTS) - Seit dem Wintersemester 2009/10 bietet die
Universität für angewandte Kunst Wien am neu gegründeten Institut für Sprachkunst das künstlerische Bakkalaureat-Studium Sprachkunst an.

In weiterer Folge ist die Positionierung des Instituts als literarisches Zentrum geplant, das sich auch mit den Methoden der Lehre des kreativen Schreibens auseinandersetzt. Ein erster Schritt in diese Richtung ist das Symposium Die Praxis des Schreibens, an dem Lehrende sämtlicher deutschsprachiger universitärer Institute mit vergleichbaren künstlerischen Studien teilnehmen.

Das vollständige Programm finden Sie unter www.dieangewandte.at.

Im Unterschied zur Lehre des Creative Writing in den USA ist die Diskussion europäischer Institutionen seit ihrer Legitimation, die sich vor allem an einem hartnäckig verteidigten Geniebegriff abarbeiten musste, mittlerweile bei praxisbezogenen Fragestellungen angelangt. Während Creative Writing in den USA auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken kann und sich heute weitgehend mit seiner gesellschaftspolitischen wie künstlerischen Relevanz beschäftigt, ist die Lehre in Europa weit von einer Systematisierung entfernt. Meist handelt es sich um eine Ansammlung von Poetiken lehrender Autorinnen und Autoren verschiedenster Genres.

Dennoch kreisen die Überlegungen hier wie dort um drei wesentliche Ingredienzien literarischen Schreibens: Der amerikanische Imperativ stellt mit Find your voice die Frage nach der Kreativität, Show don't tell verweist auf den handwerklichen Aspekt, Write what you know auf die Erfahrung des Autors. Davon ausgehend werden Themen wie Imagination, Fantasie,

Tradition, Konzentration, Authentizität, Erinnerung etc. abgehandelt und in Fallbeispielen durchexerziert.

Neben Austausch, Vernetzung verschiedener Institutionen und ihrer Lehrkräfte könnte das Symposium dazu dienen, die Notwendigkeit einer Systematik zu diskutieren beziehungsweise sich einer solchen zu verweigern.

Die Praxis des Schreibens

Ein Symposium des Instituts für Sprachkunst der Universität für
angewandte Kunst Wien im Literaturhaus Wien

Datum: 20. - 22.1.2011

Ort:
Literaturhaus Wien
Seidengasse 13, 1070 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Mag. Anja Seipenbusch-Hufschmied (Leitung)
Mag. Marietta Böning, MAS
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Tel. +43 1-711 33 DW 2161, Mail: marietta.boening@uni-ak.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001