S&T zieht sich aus dem deutschen Consulting-Markt zurück

Wien (OTS) - Die S&T zieht sich aus dem deutschen Consulting-Markt zurück und legt ihre Deutsche Gesellschaft "S&T Deutschland GmbH" still. "Die Stilllegung in Deutschland ist ein Teil des umfassenden Restrukturierungsprogramms der S&T", erklärt Martin Bergler, CFO und Vorstandssprecher der S&T AG.

Bergler unterstreicht, dass "alle Optionen eingehend geprüft wurden" und dieser Schritt "wichtig und richtig" ist. "Wir tragen als Vorstand eine große Verantwortung gegenüber der gesamten Gruppe, den Mitarbeitern, Kunden und Partnern. Unser oberstes Ziel ist es die optimalen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft zu schaffen", unterstreicht der CFO. Für die betroffenen Kunden in Deutschland werde die S&T individuelle Lösungen erarbeiten, bestätigt Bergler.

Umfassendes Restrukturierungsprogramm gestartet

Martin Bergler (CFO und Sprecher des Vorstandes), Peter Sturz (COO) und Peter Trawnicek (COO) leiten seit Ende November 2010 als Dreier-Vorstand das Unternehmen. Das Top-Management hat in den vergangen Wochen neben intensiven Investorengesprächen ein umfassendes Restrukturierungsprogramm gestartet. In einem ersten Schritt wurde durch eine Vertikalisierung der Märkte das Angebot klar Richtung Kunden ausgerichtet, die Länderverantwortung gestärkt und der Fokus auf die Kernkompetenzen in den erfolgreichen Kernmärkten gelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Riedl, Head of Marketing and Corporate Communications
katharina.riedl@snt-world.com
Tel.: +43136780881024

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SIT0001