KO-Stv. Königsberger: Spritpreiswahnsinn bedroht Pendler in ihrer Existenz

FPÖ fordert die Einführung eines NÖ Tankgutscheines

St. Pölten (OTS) - "Die Anhebung der Mineralölsteuer und die Wucherpreise der Konzerne führen 2011 zu den bisher höchsten Spritpreisen und werden das Rekordhoch vom Juli 2008 weit übertreffen. Ein Übriges zum Preis-Chaos bei den Tankstellen trägt noch die neue Tankstellenverordnung bei, jeden Tag um 12.00 Uhr schnalzt die Benzinmafia ungeniert die Preise weiter in die Höhe", sagt LAbg. Erich Königsberger, Verkehrssprecher der FP NÖ.

"Dazu kommt noch, dass man den Autofahrern billigeren Sprit, der noch vor dem Jahreswechsel eingelagert wurde, zu weit überhöhten Preisen verkauft und so die Anhebung der MÖSt noch einmal über Gebühr zur Abzocke der Tankkunden ausnützt", so Königsberger.

"Besonders betroffen durch den Spritpreiswahnsinn sind die 450.000 niederösterreichischen Pendler. Viele von ihnen sind in ihrer Existenz massiv bedroht und können sich die Fahrt zu ihrem Arbeitsplatz nicht mehr leisten.
Zur Abfederung dieser nicht mehr zumutbaren Belastung fordert die FP NÖ die Einführung eines NÖ Tankgutscheines in der Höhe von 150 Euro, der von jedem Pendler unbürokratisch und rasch in Anspruch genommen werden kann und gratis parken in den Wiener Park&Ride Anlagen. Diesbezügliche Anträge wurden vom Freiheitlichen Klub zur Behandlung im NÖ Landtag bereits eingebracht", so Königsberger weiter.

"LH Pröll muss aus dem Winterschlaf geweckt werden und er hat seinen Wirtschaftsminister aufzufordern, Maßnahmen zur Rettung der NÖ Pendler zu ergreifen, welche dieser Wucherpreispolitik bei den Treibstoffen ein sofortiges Ende setzen" so KO-Stv. Königsberger zum Schluss.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Tel.: 02742900513441
post.fpklub@noel.gv.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001