A1 Telekom Austria: 2010 knapp 1 Million neue Mobilfunk-Kunden

Wien (OTS) - Das Jahr 2010 war das spannendste Jahr in der Konzerngeschichte. Durch die Zusammenlegung von Mobilfunk und Festnetz ist mit A1 Telekom Austria Österreichs erster integrierter Telekommunikationsanbieter entstanden. Die Erfolge bestätigen die integrierte Strategie. Mit knapp einer Million neuer Anmeldungen verzeichnet A1 Telekom Austria unter allen Mobilfunkbetreibern in Österreich die meisten Neuanmeldungen. Im Festnetz ist erstmals seit Jahren ein leichtes Teilnehmerwachstum zu verzeichnen. Die Aktivitäten zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur bilden die Basis für diese Erfolge. Auch gut etablierte Services wachsen weiter: Im Dezember wurden an einem normalen Wochentag erstmals mehr als 10 Millionen SMS im Netz von A1 Telekom Austria versendet.

"Im abgelaufenen Jahr haben wir alle Weichen auf Zukunft gestellt. Wir haben den Breitband-Ausbau deutlich schneller vorangetrieben als ursprünglich geplant. Bereits 40 % der österreichischen Adressen haben Zugang zum GigaNetz, Klagenfurt ist als erste Landeshauptstadt an Glasfaser angeschlossen, wir haben mit LTE bereits die nächste Mobilfunkgeneration im Netz und im bestehenden UMTS Netz bieten wir mit der HSPA+ Dual Cell Technologie bereits Datenraten von bis zu 42 Mbit/s an. Unsere Kunden spüren den neuen Speed", fasst Dr. Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 Telekom Austria, die Gründe für das gute Ergebnis zusammen.

Alles aus einer Hand

Die Kombi-Pakete von A1 Telekom Austria sind das sichtbarste Zeichen der konvergenten Strategie. Insgesamt nutzen bereits über 900.000 Kunden integrierte Festnetz- und Mobilfunkangebote. Diese Entwicklung ist mit dafür verantwortlich, dass im Jahr 2010 erstmals wieder ein leichtes Wachstum bei der Anzahl der Festnetzanschlüsse verzeichnet werden konnte. Nach 10 Jahren Breitband-Internet in Österreich durchbrach A1 Telekom Austria im April die Schallmauer von einer Million Breitbandkunden im Festnetz. Der zweite Grund für das Wachstum sind die Kapazitätsverbesserungen bei der Breitbandinfrastruktur. Die FTTEx-Technologie (Fiber-to-the-exchange, auch als VDSL@CO bekannt) bietet in einer Kombination von Glasfaser und Kupfertechnologie bereits 40 % der österreichischen Adressen Datenraten von bis zu 30 Mbit/s. Mit diesen Kapazitäten kann auch hochauflösendes Internet-Fernsehen genutzt werden. Das aonTV Angebot verzeichnet bereits über 150.000 Kunden. Im Mobilfunk wurde 2010 die Marke von 5 Millionen Kunden durchbrochen. Insgesamt konnte A1 Telekom Austria knapp 1 Million Neukunden verzeichnen - das sind mehr Neukunden als bei jedem anderen österreichischen Mobilfunkbetreiber. Wachstumstreiber war vor allem bob. Das günstige und faire Angebot hat insgesamt bereits 650.000 Kunden.

Technologie-Mix im Breitband

Neben der Bündelung bei Produktangeboten gibt es auch eine starke technische Verbindung zwischen Festnetz- und Mobilfunktechnologien. Sämtliche Basisstationen, die 2010 auf LTE bzw. HSPA+ Dual Cell aufgerüstet wurden, sind an das Glasfasernetz angeschlossen. Nur durch die Neueinführung bzw. den Ausbau dieser Funktechnologien und des leistungsfähigen Transportnetzes können die enormen Datenmengen transportiert werden. A1 Telekom Austria hat im Oktober 2010 als erster Netzbetreiber mit LTE in Wien und St. Pölten gestartet und nur einen Monat danach mit der Dual Cell Technologie die Kapazitäten und die Geschwindigkeit im UMTS-Netz verdoppelt. Höhepunkte auf der Festnetzseite waren die vollständige Erschließung der Stadt Klagenfurt mit FTTC Glasfaser-Infrastruktur und die erfolgreichen Labortests neuer DSL-Technologien, mit denen in Zukunft noch bessere Datenraten im bereits ausgebauten Kupfernetz erzielt werden.

Wachstumstreiber Smartphones

Einer der großen Trends des Jahres 2010 waren Smartphones. Alleine bei A1 Telekom Austria waren im Jahresschnitt 38 % aller Neuanmeldungen zu Smartphones. Die breite Auswahl an ca. 30 Modellen und verschiedenen Betriebssystemen wurde gegen Endes des Jahres um Handys mit Windows Phone 7 ergänzt. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft kam auch noch das iPhone in die A1 Shops. Rund um das Thema gab es 2010 bei A1 eine ganze Reihe von Aktivitäten: Die A1 Challenge for Apps zeigte gegen Mitte des Jahres das Innovations-Potenzial der österreichischen Entwicklerszene. Das Angebot der A1 Apps ist mittlerweile auf 18 angestiegen und wird laufend ausgebaut und für weitere Plattformen optimiert. Der Event zum Verkaufs-Start des HTC Legend mit Android Betriebssystem wurde sogar mit dem Austrian Event Award ausgezeichnet.

Erstmals 10 Millionen SMS an einem normalen Wochentag

Im Dezember wurde erstmals an einem normalen Wochentag die 10 Millionen-Marke bei SMS überschritten. In Summe wurden im Jahr 2010 mehr als 3,1 Milliarden SMS über das SMS-Center von A1 Telekom Austria verschickt. Damit ist SMS, das vor 15 Jahren in Österreich eingeführt wurde, nach wie vor die Killer-Applikation des Mobilfunks. Das bestätigte auch die Social Impact Studie 2010*: Rund 9 von 10 Befragten (88 %) nutzen SMS am Handy oder PC und versenden durchschnittliche 18 SMS pro Woche.

Weitere Highlights 2010

  • connect Netztest: Das Fachmagazin connect bestätigt zum zweiten Mal in Folge, dass A1 das beste Netz im deutschen Sprachraum hat.
  • Telefonzellen werden zu Stromtankstellen: Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden Telefonzellen zu Tankstellen für Elektrofahrzeuge umgerüstet.
  • Telepresence von A1 Telekom Austria: Gewinn des VCÖ Mobilitätspreises der Stadt Wien
  • Pink Ribbon Promotion: Promotion Award in Gold & Silber -Kategorien: "Kleines Budget, große Wirkung" und "Beste Handelspromotion"
  • Klimadialog: Sonderpreis für Austrian Event Award / Green Event
  • Change Communication Award in der Kategorie "Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern"
  • Bester Lieferant im Bereich Telekommunikationsprodukte: Goldener Stecker der Österreichischen Wirtschaftskammer sowie des Elektro & Wirtschaftsjournals
  • Im April eröffnet A1 Telekom Austria auf 1.800 Quadratmetern Österreichs größtes und modernstes ServiceCenter. Mit einem hochwertig ausgestatteten Arbeitsumfeld, modernen und umweltfreundlichen Technologien und einem offenen, optimal für die Arbeitsanforderungen angepassten architektonischen Konzept setzt das ServiceCenter FutureCampus 22 im Wiener Arsenal international neue Maßstäbe im Kundenservice.

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie im A1 Telekom Austria Newsroom unter http://newsroom.a1telekom.at/

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 Telekom Austria beschäftigt in Österreich rund 10.000 Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete mobilkom austria einen Umsatz von 1.574,4 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 585,7 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 354,9 Mio. Euro. Der Umsatz von Telekom Austria betrug 1.860,1 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 575,7 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 116,1 Mio. Euro. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im Geschäftsjahr 2009 4.802,0 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.794,0 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 343,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alma Mautner - Produkt PR A1 Telekom Austria
Mobil: +43 664 66 24087, E-Mail: alma.mautner@a1telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0002