Gerichtsurteil bestätigt: Halswirbel gehören in die Hände von PhysiotherapeutInnen

Physio Austria warnt vor gesundheitsgefährdenden Therapieangeboten

Wien (OTS) - Die so genannte "Atlasprofilax-Methode", die immer wieder von Personen, die weder Arzt/Ärztin noch PhysiotherapeutIn sind, zur Korrektur eines vermeintlich verschobenen oder ausgerenkten ersten Halswirbels (Atlas) angeboten wird, kann für KonsumentInnen ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen. Nun wurden derartige Behandlungen per Gerichtsurteil verboten, wenn sie nicht von PhysiotherapeutInnen oder ÄrztInnen vorgenommen werden.
Anlass war die Klage des Berufsverbandes der PhysiotherapeutInnen Österreichs, Physio Austria, gegen eine selbstständige "Energetikerin", die "Atlasprofilax-Anwendungen" mit Hilfe eines elektrischen Vibrationsmassagegerätes anbot und durchführte.

Laut medizinischem Gutachten, das im Zuge des Prozesses eingeholt wurde, handelt es sich dabei allerdings nicht um eine - wie die Bezeichnung vermuten lässt - Vorsorge- (Prophylaxe-) Methode, sondern um eine Krankenbehandlung, die "ohne vorherige Röntgenuntersuchung, Sicherheitstests und Hinterfragen eventueller Kontraindikationen ein nicht unerhebliches Gesundheitsrisiko" für die Behandelten darstellt. Eine solche Behandlung ist nach umfassender medizinischer Abklärung daher ÄrztInnen und nach deren Anordnung PhysiotherapeutInnen vorbehalten und nur von diesen vorzunehmen.

Dieser Ansicht schloss sich nun auch das Handelsgericht Wien im Rahmen des Prozesses an: Derartige Behandlungen erfordern eine physiotherapeutische Ausbildung und die Befugnis zu einer Berufsausübung laut MTD-Gesetz (Gesetz über die gehobenen medizinisch-technischen Dienste, zu denen auch die PhysiotherapeutInnen zählen) oder als ÄrztIn.

Physio Austria-Präsidentin Silvia Mériaux-Kratochvila zeigt sich mit dem Urteil zufrieden: "Es bringt mehr Sicherheit für die PatientInnen". Gleichzeitig empfiehlt sie PatientInnen, vorab zu prüfen, ob die Behandlung tatsächlich durch eine/n PhysiotherapeutIn erfolgt. PhysiotherapeutInnen in nächster Nähe des Wohnortes können zum Beispiel über die "TherapeutInnensuche" auf der website von Physio Austria www.physioaustria.at gefunden werden.

Rückfragen & Kontakt:

Rhizom PR
Tel.: +43 (0)2230 2791

Physio Austria
Tel.: +43 (0)1 587 99 51-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RIZ0001