SOS Mitmensch: Politologe Alexander Pollak wird mit Jahresbeginn neuer Sprecher

"Gerade in Krisenzeiten dürfen wir nicht zulassen, dass einzelne Bevölkerungsgruppen als Sündenböcke missbraucht werden."

Wien (OTS) - Der Politologe Alexander Pollak wird mit Jahresbeginn neuer Sprecher von SOS Mitmensch. Philipp Sonderegger legt nach 7 Jahren die Sprecherfunktion zurück und geht auf Bildungskarenz. Dies teilt die Menschenrechtsorganisation per Aussendung mit.

Der neue Sprecher von SOS Mitmensch, Alexander Pollak (37), arbeitete zuletzt als Projektmanager für Anti-Diskriminierungsprojekte bei der Europäischen Grundrechteagentur in Wien. Pollak hat mehrere zivilgesellschaftliche Initiativen zum Thema Asyl und Bleiberecht gegründet. Als Mitglied der Redaktion von Radio Stimme gewann er zweimal den Österreichischen Radiopreis für Erwachsenenbildung. In den letzten zehn Jahren hat er zahlreiche Bücher, sowie wissenschaftliche und politische Artikel zum Zeitgeschehen veröffentlicht.

"SOS Mitmensch wird sich weiterhin lautstark und tatkräftig für die Durchsetzung der Menschenrechte stark machen", erklärt Pollak. "Wir dürfen nicht zulassen, dass in einer wirtschaftspolitischen Krisenzeit Bevölkerungsgruppen als Sündenböcke missbraucht werden, um von einer verfehlten Verteilungspolitik abzulenken", so Pollak, der darauf verweist, dass die harte Tonart der Regierung gegenüber einzelnen Bevölkerungsgruppen mit einer Budgetpolitik einhergeht, die die soziale Schieflage in Österreich weiter verstärkt.

"Auch werden wir uns weiterhin für ein menschenrechtskonformes Asyl- und Bleiberecht einsetzen, denn diese Rechte helfen nicht nur den betroffenen Personen, sondern sie stärken das gleichberechtigte, demokratische Zusammenleben aller Menschen in Österreich", sagt Pollak.

Philipp Sonderegger legt nach 7 Jahren die Sprecherfunktion zurück und geht nach 10 Jahren bei der Organisation zunächst auf Bildungskarenz.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch
mail: pd@sosmitmensch.at
Tel +43 664 450 59 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001