NEWS Exklusivinterview mit Al-Kaida-Kontaktmann

Al-Kaida-Mann: "Österreich ist ein Terrorziel"

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe von NEWS spricht ein Kontaktmann zu Al Kaida. Der heute 33-jährige gebürtige Deutsche mit Wurzeln am Balkan kämpfte als Jugendlicher in Bosnien und Tschetschenien, gelangte später nach Afghanistan und war selbst Sprengstoffausbildner in einem Terroristentrainingscamp in Pakistan. 2007 wurde er vom pakistanischen Geheimdienst I.S.I. und den Amerikanern verhaftet und danach abgeschoben. Seither steht er unter Beobachtung von Geheimdiensten, wurde bereits vom deutschen Generalbundesanwalt, als auch dem heimischen BVT einvernommen.

Nun behauptet der Informant, der weiterhin in Kontakt zu Al Kaida steht, über Informationen zu verfügen, wonach sich derzeit "in den Trainingslagern der Al Kaida in Waziristan" 23 Männer aus Deutschland und zehn aus Österreich befinden." Bei den Österreichern soll es sich "teils um Konvertierte, teils um junge Männer mit türkischem Hintergrund handeln, die in Moscheen in Wien, Linz und Graz rekrutiert wurden."

Der Informant sagt im Interview mit NEWS weiters, dass "die Ausbildung dieser Männer derzeit noch andauert. Danach werden sie nach Europa zurückkehren und sich bereithalten." Laut Angaben des Informanten seien Terrorakte in Österreich geplant: "Ziele sind Einrichtungen des Staates, Euer Parlament, der Sitz des Bundespräsidenten, des Kanzlers. Aber insbesondere auch jüdische Einrichtungen in Wien."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001