GLOBAL 2000-Aktion gegen Pestizide im Schulbuffet - ein lebendiges Zeichen für BIO!

100 SchülerInnen formen 'Human Banner' für BIO vor dem Bildungs-Ministerium

Wien (OTS) - 100 SchülerInnen formen 'Human Banner' für BIO vor dem Bildungs-Ministerium

(Wien, 3. Dezember 2010). Rund 100 SchülerInnen formen das Wort BIO vor dem Fenster der Ministerin Schmied. "Die GLOBAL 2000-Jugendorganisation hat im September aufgedeckt, dass Äpfel aus österreichischen Schulbuffets mit bis zu acht verschiedenen Pestiziden pro Apfel belastet sind. Unserer Forderung, die Schulbuffets verpflichtend auf biologische Produkte umzustellen und uns damit vor den Pestiziden zu schützen, ist Ministerin Schmied bis heute nicht nachgekommen. Dabei müsste sie hierfür nur den sogenannten 'Müsli-Erlass' ändern", fasst Sven Hergovich, Sprecher der GLOBAL 2000 Jugend, zusammen.

Um nun der Forderung nach gesunden Lebensmitteln für Schulkinder Nachdruck zu verleihen, bilden die ca.100 SchülerInnen einen 'Human Banner', das heißt, sie formen aus ihrem Körper den Schriftzug 'BIO' und setzen so vor dem Fenster der Ministerin ein deutliches Zeichen für mehr biologisch erzeugte Produkte an Österreichs Schulen.

"Biologische Lebensmittel werden ohne chemische synthetische Pestizide erzeugt. Bio steht für Umweltschutz, Artenvielfalt, artgerechte Tierhaltung, Gesundheit und bessere Qualität. Wir wollen die Ministerin dazu bewegen, an unsren Schulen diese Qualität zum Standard zu machen", so Hergovich. Die SchülerInnen wollen zwar nicht auf die Politik warten, sondern selbst für die Umwelt aktiv werden, dafür muss es jedoch auch das entsprechende umweltfreundliche Angebot geben. "Da die Schüler und Schülerinnen tagsüber die Schule nicht verlassen dürfen und oft keine Jause mitbekommen, sind sie auf die meist konventionellen Produkte im Schulbuffet angewiesen. Das muss Ministerin Schmied ändern. Wir fordern Bio für unsere Schulbuffets", so Hergovich abschließend.

Fotos finden Sie ab ca. 12 Uhr unter:

http://www.flickr.com/photos/global2000/

Rückfragen & Kontakt:

Jens Karg, Tel.: 0699 14 2000 20, Simonne Baur, Tel.: 0699 14 2000 23 presse@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001