Treppenwitz in Rot-Weiß-Rot (von Claudia Grabner)

Ausgabe 24. Nov. 2010

Klagenfurt (OTS) - Die Regierung "gipfelt" dieser Tage, was das
Zeug hält (Pensionsgipfel, Familiengipfel, Unigipfel, Schulgipfel) -und lässt das ganze "Gegipfle" in der Ansage gipfeln: "Verhandelt wird nicht". Soll heißen: Man kann gerne unverbindlich tratschen -nur: ändern wird sich am koalitionären Blindflug (ausgenommen eventuell der eine oder andere Härtefall, damit die Verwaltung noch ein bisschen komplizierter wird) "sicher nichts". Mit anderen Worten:
Die Politik führt ihr Gegenüber wie die Lausbuben vor ... Dass sich die Regierung punktgenau gestern, als der nächste PISA-Absturz unserer Schüler durchgesickert ist, noch weiter in ihrem unsinnigen Lehrer-Kompetenz-Geflecht verfing, ist ein Treppenwitz mehr in der rot-weiß-roten Nicht-Nachvollziehbarkeit. Ein zweites Treppenwitzchen am Rande: Um im nächsten Jahr sieben Millionen zusammenzukratzen, wird Pflegebedürftigen der Zugang zum Pflegegeld massiv erschwert. Pflegebedürftigen Häftlingen will man aber jetzt einen eigenen Seniorenknast bauen ... Österreich, wohin verirrst du dich?

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001