JUGENDVERTRETUNG: Tag der Kinderrechte - Kindeswohl auch beim Budget ernst nehmen!

Investitionen in Kinderbetreuung und Bildung sind dringend notwendig.

Wien (OTS) - Zum heutigen Tag der Kinderrechte fordert die Bundesjugendvertretung (BJV) die Regierung dringend dazu auf, bei der aktuellen Budgetdebatte die Grundsätze der UN-Kinderrechtskonvention zu berücksichtigen. "Die Kürzungen im Familienbereich, der akute Geldmangel im Bereich der Kinderbetreuung sowie mangelnde Investitionen ins Schulsystem entsprechen sicher nicht dem Kindeswohl. Wir erwarten uns daher, dass die Regierung das Budget im Sinne der Kinder und Jugendlichen wieder aufschnürt", so Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der BJV.
Für die BJV sind die von der Regierung vorgesehenen Budgetmaßnahmen eine erneute Bestätigung der jahrelangen Forderung, die Kinderrechte in der Verfassung zu verankern. "Das Festschreiben der gesamten Kinderrechtskonvention in der Bundesverfassung würde garantieren, dass alle gesetzlichen Maßnahmen das Kindeswohl berücksichtigen -auch Gesetze zur Erstellung eines Bundesbudgets. Es ist daher höchst an der Zeit, dass die Regierung die richtigen Schritte zur Verfassungsverankerung setzt", so Moitzi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001