Wenn junge Menschen ihre Lebensfreude verlieren

lobby.16 fordert Zugang zum Arbeitsmarkt für junge Asylwerber

Wien (OTS) - "Es kann nicht sein, dass Menschen jahrelang kein eigenes Geld verdienen dürfen, jahrelang in einer Art Provisorium leben, ohne sinnstiftende Aufgaben und Ziele". Veronika Krainz, Geschäftsführerin des Vereins lobby.16 , fordert die politischen Entscheidungsträger zur Zurücknahme des Erlasses von 2004 auf, der den Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylwerber auf Saison- und Erntearbeit beschränkt. Immer noch gibt es Asylwerber, die seit Jahren auf einen Bescheid warten, vor allem für Jugendliche ist das extrem belastend. Die Konsequenz: Mutlosigkeit, Depression, Verzweiflung. Auch ohne Erlass ist der Weg zu einem Job aufgrund des vorgeschriebenen Ersatzkraftverfahrens mit Hürden versehen. "Aber junge Asylwerber sollten es versuchen dürfen" ist Krainz überzeugt. lobby.16 unterstützt die jungen Flüchtlinge mit Qualifizierung und Kontakten zu Unternehmen.

Boris Muche, Manager des wombat's CITY HOSTEL Vienna "The Lounge", hätte dem jungen Asylwerber von lobby.16, der im Unternehmen zwei Wochen ein Job-Shadowing gemacht hat, aufgrund seines Interesses und Lernwillens gerne eine Chance gegeben. "Es ist unverständlich, dass man junge Menschen nicht lässt, wenn sie gut sind und wir sie beschäftigen wollen." Es entbehrt auch nicht eines gewissen Zynismus, wenn Asylwerber, die nach Jahren einen negativen Bescheid erhalten und einen humantiären Antrag stellen, ihren "Integrationsgrad" darlegen sollen. "Dass Arbeit Integration erleichtert und die geforderte Selbsterhaltungsfähigkeit unterstreicht, sollte außer Frage stehen. Es ist menschenrechtlich bitter nötig, eine Veränderung dieser unzumutbaren Rahmenbedingungen herbeizuführen", so Krainz.

Rückfragen & Kontakt:

Veronika Krainz, lobby.16, Tel. 0664/36 11 445, www.lobby16.org
Doris Schreyvogel, wombat's Holding GmbH, Tel. 01/897 23 36-23, www.wombats-hostels.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001