Kärntner Tageszeitung - Kommentar von Daniela Gross: Pensionen: Die Uhr tickt, tickt und tickt

Klagenfurt (OTS) - Die Lust an der Frühpension hält an, die Lust am längeren Arbeiten hält sich in Grenzen. Nicht erst seit gestern ist bekannt, dass die Pensionisten bald den Großteil der Bevölkerung stellen und die Pensionskosten steigen, steigen und steigen. Einen Vorstoß zur Kostenlinderung macht WK-Präsident Christoph Leitl. Er will mit einem Finanzzuckerl jene belohnen, die über den frühestmöglichen Pensionsantritt hinaus arbeiten. Noch bevor das zu Ende gedacht ist, geht es drunter und drüber: Vizekanzler Josef Pröll erteilt Leitls Vorschlag eine Absage. Kanzler Werner Faymann sagt erst einmal gar nichts dazu und Sozialminister Hundstorfer will erst mit den Sozialpartnern diskutieren und wirft Leitl vor, mit falschem Zahlenwerk zu argumentieren. Während die hohe Politik in der Causa Pensionen die x-te Diskussion führt und zig Szenarien vorschlägt, um sie wieder zu verwerfen, wird weiter frühpensioniert. Dabei ist es fünf vor zwölf und die Uhr tickt, tickt und tickt.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung, Viktringer Ring 28, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0463/5866-509, E-Mail: daniela.gross@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001