ÖVP-CO Tauschitz u. LAbg. Poglitsch: Weg frei für ein Mittelzentrum Ferlach

Einstimmige Annahme des ÖVP Antrages bedeutet wichtigen Impuls für den Wirtschaftsraum Rosental

Klagenfurt (OTS) - "Die ÖVP hat dafür gekämpft, die ÖVP hat Initiative gezeigt, die ÖVP hat den Antrag dazu eingebracht - jetzt kann Ferlach zum Mittelzentrum erhoben werden!" freut sich ÖVP Clubobmann Stephan Tauschitz, stv. Bezirksparteiobmann von Klagenfurt Land, über den heutigen Beschluss im Kärntner Landtag: Der Antrag auf Festlegung Ferlachs zum Mittelzentrum wurde einstimmig angenommen.

Bei der Kärntner Volkspartei freut man sich über eine ÖVP-Erfolgsgeschichte. Nach der Vorarbeit von Bezirksparteiobmann Thomas Goritschnig und ÖVP Stadtrat Sven Skjellet, wurden vom Wirtschaftssprecher der ÖVP Christian Poglitsch im zuständigen Ausschuss die Weichen gelegt. Der Antrag betreffend "Mittelzentrum Ferlach" wurde von der ÖVP bereits im Oktober 2009 im Kärntner Landtag eingebracht. Die SPÖ hatte zwischenzeitlich versucht, sich mit fremden Federn zu schmücken und wollte den Erfolg für sich verbuchen. "Aber ein ÖVP Antrag ist und bleibt ein ÖVP Antrag!" so der Abgeordnete Poglitsch.

Warum sich die ÖVP für ein Mittelzentrum für Ferlach so stark gemacht hat erklärt Bezirksparteiobmann Thomas Goritschnig: "Es geht um die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Rosental und die Unterstützung der Weiterentwicklung der Stadt Ferlach , indem sie die Möglichkeit zur Genehmigung weiterer Kontingente wirtschaftlicher Verkaufsflächen erhält!"
Bisher war die Stadtgemeinde Ferlach als Unterzentrum festgelegt. Das Höchstmaß der insgesamt zulässigen wirtschaftlich zusammenhängenden Verkaufsflächen war somit auf 3400m2 beschränkt. Nun ist der Weg frei, um für Ferlach 6000 bis 7000 m2 zu erreichen, eine Einstufung also vergleichbar mit Hermagor oder Feldkirchen.

Für ÖVP Clubobmann Tauschitz ist nun die Landesregierung am Zug, insbesondere Uwe Scheuch. Konkret müsste von der Landesregierung die Verordnung für das Entwicklungsprogramm Versorgungsinfrastruktur abgeändert werden. "Eine Verordnung aus dem Jahr 1993, die einfach nicht mehr den wirtschaftlichen Gegebenheiten entspricht", wie der ÖVP Wirtschaftssprecher Christian Poglitsch betont. "Im Grunde geht es um eine Formalität, die aber einen enormen wirtschaftlichen Impuls für die Region und eine nachhaltige Stärkung des Wirtschaftsstandorts bedeuten könnte", pflichtet ihm Tauschitz bei.

Es geht aber auch um eine Anerkennung der positiven Entwicklung dieser Stadt. "Am 11.10.1930 wurde Ferlach zur Stadt erhoben. Die Erhebung zum Mittelzentrum wäre ein weiterer Meilenstein in der 80jährigen Stadtgeschichte. Und genau das ist heute in greifbare Nähe gerückt", zeigt sich Wirtschaftsstadtrat Sven Skjellet zuversichtlich. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsclub ÖVP Kärnten
Tel.: 0463 513592126
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0003