ÖSTERREICH: Arigona vor Rückkehr - Schülervisum beantragt

Am Freitag Visa für Zogaj-Kinder und Mutter eingereicht - Rückkehr im November wahrscheinlich

Wien, Skopje (OTS) - Arigona Zogaj, ihre Geschwister Albin und Albona sowie ihre Mutter Nurie könnten noch im November nach Österreich zurückkehren. Am Freitag wurden die dafür nötigen Schülervisa bzw. das Arbeitsvisum beantragt. Dafür ist die Familie nach Skopje zur Botschaft gefahren und hat dort alle Unterlagen abgegeben.

Jetzt werden die Papiere per Diplomaten-Post nach Österreich gebracht, noch diese Woche sollen sie eintreffen. Dann sind die hiesigen Behörden am Zug: Theoretisch hätten sie sechs Monate für die Entscheidung Zeit. Aber Volkshilfe-Flüchtlingsbetreuer Christian Schörkhuber rechnet damit, dass die Visa noch im November bearbeitet werden.

Mehr als drei Monate befinden sich die Zogajs seit ihrer Ausreise im Juli bereits im Kosovo. Der bürokratische Weg der Rückkehr dauerte doch länger als gedacht: Erst mussten die Eltern geschieden und die Obsorge für die minderjährigen Geschwister an die Mutter übertragen werden. Erst dann konnten die Visa beantragt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001