SJG und VSStÖ Kärnten: Neue Diskussionsplattform nimmt FPK-Jugendschutzgesetz ins Visier

Raunig und Dörflinger fordern Jugendpolitik von Jugendlichen für Jugendliche! Überparteiliche Diskussionen geplant. Unmut gegen Kürzung der Familienbeihilfe.

Klagenfurt (OTS) - Die Verallgemeinerungen der Jugend als partysüchtige Discogänger durch den Tourismusreferenten von St. Kanzian und die von FPK-Landesrat Ragger geplanten Änderungen des Jugendschutzgesetzes, die drakonische Strafen auch bei Kleindelikten vorsehen, sorgten jüngst im Jugendforum der SPÖ Kärnten für Unmut.

"Die stetig steigende Abwanderung der Kärntner Jugend in andere Bundesländer oder ins Ausland ist ohnehin bereits Besorgnis erregend. Anstatt der Fluchttrieb immer neuen Nährboden zu geben, müssten Anreize geschaffen werden, die Kärnten als Heimat für nachkommende Generationen wieder attraktiv machen", sind sich Kärntens SJG-Vorsitzender Michael Raunig und VSStÖ-Vorsitzender Ralph Dörflinger einig.

Aktive Jugendpolitik müsse von der Jugend für die Jugend gemacht werden, so die Jungfunktionäre. "Daher wird eine neue Diskussionsplattform ins Leben gerufen, die Raum bietet, um für die Jugend brisante Themen zu durchleuchten und konkrete Forderungen für die Politik und die Öffentlichkeit zu formulieren", kündigt Dörflinger an.

Jugend kenne keine politische Farbe, ist sich Raunig sicher, weshalb zum ersten Treffen am 4. November (18 Uhr) an der Uni Klagenfurt auch parteiübergreifende Jugendorganisationen, also unabhängig ihrer ideologischen Grundwerte, eingeladen werden. "Erste Themen sollen die verbalen Querschläge und Verallgemeinerungen des St. Kanzianer Tourismusreferenten sein, der die heimische Jugend vom Klopeinersee verbannen möchte, sowie die geplanten Änderungen im Jugendschutzgesetz", sieht Raunig spannende Diskussionen auf sich zu kommen.

Widerstand regt sich bei der Jugend auch gegen die von der Bundesregierung angekündigte Kürzung der Familienbeihilfe, die vor allem Studenten treffen werde.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004