Mehr als 300 Arbeitsplätze wackeln im AKH. Betriebsversammlungen der betroffenen Reinigungskräfte im AKH.

Strafrechtliches Verhalten von AKH Mitarbeitern im Zuge eines hochdotierten Vergabeverfahrens führt zu möglichen Kündigung von 319 ArbeiterInnen.

Wien (OTS) - Der Betriebsrat der Firma Janus GmbH versucht seit Anfang September 2010 ein Sozialprogramm für 319 Reinigungskräfte im AKH zu erstellen. Alle bisherigen Petitionen und Unterstützungsersuchen an den Bürgermeister Dr. Häupl, die zuständige Stadträtin Mag. Wehsely, den Generaldirektor des Krankenanstaltenverbundes Dr. Marhold und dem Leiter des AKH Dr. Krepler wurden entweder ignoriert oder mit äußerst zynischen Antworten bedacht. Dr. Krepler behauptet in einem Artikel in der Kronen Zeitung vom 23.10.2010, dass er das zu kündigende Personal der Firma Janus bereits beim AMS angemeldet hätte. Der Betriebsrat der Firma Janus GmbH stellt fest, dass Dr. Krepler nicht berechtigt und zuständig ist solche Maßnahmen zu treffen.

In der Zwischenzeit verursacht das Personal der bei gegenständlicher Ausschreibung bevorzugten Firma ein vollkommenes Chaos bei der Reinigung im AKH. Arbeitsverweigerungen und tätliche Angriffe auf Gemeindebedienstete stehen nach entsprechenden Mitteilungen von Informanten an der Tagesordnung. Die zur Dienstaufsicht verpflichteten Bediensteten der Gemeinde Wien wurden offensichtlich angewiesen ihre Dienstpflichten nicht wahr zu nehmen und diese schweren Mängel aufzuzeigen.

Sollte das bisher eingesetzte Personal der Firma Janus tatsächlich den Dienst am 1.11.2010 nicht antreten dürfen, wird die Hygiene im AKH schweren Schaden erleiden. Warum Dr. Krepler nicht an einem geordneten Übergang interessiert ist entzieht sich der Kenntnis des Betriebsrates. Dass Patienten geschädigt werden könnten, erscheint wahrscheinlich. Um die widerrechtliche Abwehr oder die Verschleierung eines gesetzlichen Betriebsüberganges (AVRAG) und der damit verbundenen Vernichtung aller sozialen Ansprüche der MitarbeiterInnen der Firma Janus zu verhindern, findet morgen MONTAG, 25.10.2010, um 14:00 Uhr im Hörsaalzentrum des AKH, Hörsaal 3, Ebene 08, eine Betriebsversammlung der betroffenen 319 MitarbeiterInnen statt.

Rückfragen & Kontakt:

Der Betriebsrat
Bajram Ajvazovic e.h.
E-Mail: ajvazovic@janus.at
Tel. 01-786 42 46

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003