ÖAMTC: Winter hat Westösterreich fest im Griff

Großglockner und Timmelsjoch unpassierbar, Lkw bleiben am Fernpass hängen

Wien (OTS) - Kettenpflichten, liegengebliebene Lkw, Räumfahrzeuge, Sicherheitssperren. So präsentierte sich der Montagmorgen von Vorarlberg bis in die Obersteiermark.

Wegen der starken Schneefälle wurde in Kärnten über die Großglockner Hochalpenstraße und in Tirol über das Timmelsjoch (B186) eine Sicherheitssperre verhängt. Auf der B179 blieben zwischen Nassereith und dem Fernpass Schwerfahrzeuge hängen, die Straße musste ebenfalls gesperrt werden, berichtet der ÖAMTC.

Im Zillertal kollidierten mehrere Fahrzeuge auf schneeglatter Fahrbahn, die B169 war zwischen Mayrhofen und Ramsau für etwa eine Stunde unpassierbar. Einige höher gelegene Straßen waren nach Angaben des Clubs nur mit Ketten befahrbar, so etwa die Silvretta Straße (B188), die Gerlos Straße (B165) und die Strecke über den Triebener Tauern (B114).

Auch wenn die situative Winterausrüstungspflicht erst in einer Woche in Kraft tritt, rät der ÖAMTC, bei Fahrten in höheren Lagen Ketten mitzuführen sowie Fahrweise und Geschwindigkeit unbedingt an die winterlichen Straßenverhältnisse anzupassen.

(Fortsetzung möglich)

Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002