RfW-BO Amann: Bringen Petition ein, um Trafikanten den Status des "Glücksspielfachhändlers" zu sichern

"Wird die Lotto-Lizent EU-weit ausgeschrieben, wäre das das Ende der bewährten Vertriebsstruktur und das wirtschaftliche "Aus" für die Trafikanten. Es herrscht "Gefahr im Verzug"."

Wien (OTS) - "Wenn - wie in der heutigen "Presse" zu lesen ist -Juristen davon ausgehen, dass auch die Lotterien- und die VLT-Lizenz EU-weit ausgeschrieben werden muss, wäre das das Ende der bewährten Vertriebsstruktur von Produkten wie Lotto, Toto usw. über die heimischen Trafikanten," warnt WKÖ-Vizepräsident RfW-Bundesobmann Fritz Amann. Deren Existenzgrundlage stehe damit auf dem Spiel. "Deshalb werden wir in den nächsten Tagen gemeinsam mit FPÖ-Nationalrat und Behindertensprecher Norbert Hofer eine Petition im Nationalrat einbringen, die den Trafikanten den Fachhändlerstatus für Tabak und Glücksspielprodukte sichert. So kann gewährleistet werden, dass die bewährte Vertriebsschiene für Glücksspielangebote wie 6 aus 45, Zahlenlotto, Rubbellose usw. gesichert wird, und die wirtschaftliche Existenz von Trafikanten nicht zerstört werden kann", so Amann abschließend.

Der RfW habe bereits vor Wochen davor gewarnt, dass es nach dem EuGH-Urteil und der teilweisen Aufhebung des Glückspielmonopols in Österreich bald nicht mehr nur um Casino-Standorte und Spielbanken gehen werde."Durch das massive Vorgehen der EU gegen das Rauchen -Stichwort Verkauf unter der "Budel" - wird ein Standbein der heimischen Trafikanten bald einknicken. Das zweite, das Glücksspiel, ist nun ebenfalls massivst gefährdet!", warnt Amann.

Werden dann auch noch die Tabaksteuern erhöht, würde das die Trafikanten vollends an den Rand des wirtschaftlichen "Aus" drängen. "Mit unserer Petition wäre die Existenzgrundlage der heimischen Trafikanten gesichert. Wir hoffen, dass die Regierung nach den Immobilien-Maklern jetzt nicht auch noch den nächsten Berufsstand "vor die Hunde" gehen lässt. Denn immerhin handelt es sich bei rund der Hälfte der Trafikanten um vorzugsberechtige Personen", so Amann abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001