SOS Mitmensch: www.gegen-unrecht.at unterstützen!

Empörung bei Bevölkerung über ans Tageslicht getretene Fremdenpolitik.

Wien (OTS) - SOS Mitmensch unterstützt die Forderung nach der uneingeschränkten Verankerung der Kinderrechtskonvention in die Österreichische
Verfassung. "Kinder gehören nicht ins Gefängnis", ruft Sprecher Philipp Sonderegger auf, die Unterschriftenaktion www.gegen-unrecht.at von von amnesty international, Caritas, Diakonie und SOS Kinderdorf zu unterschreiben. SOS Mitmensch sieht im Freiheitsentzug zur Sicherung eines Verfahrens einen überschießenden Eingriff in das Recht auf Leben und merkt deshalb an: "Auch Erwachsene gehören nicht in Schubhaft."

"Die österreichische Bevölkerung ist nicht gegen Flüchtlinge. Überall wo die Auswirkungen dieser verfehlten Fremdenpolitik ans Tageslicht treten, machen sich BürgerInnen stark für Asylsuchende. Meine Erfahrung ist, wer für weitere Verschärfungen eintritt, kennt Asylsuchende und das Asylwesen nur aus der Zeitung oder verfolgt politische Interessen", sagt Sonderegger.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch
Mail: pd@sosmitmensch.at
Tel: +43 664 450 5 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001