SP-LAbg. Barbara Novak: Neuerscheinung: Frauen im Netzwerk der IKT

Erfolgreiche Frauen erobern Männerdomäne

Wien (OTS/SPW-K) - Am Donnerstag präsentierten die Autorinnen Barbara Novak und Karoline Simonitsch, zwei ExpertInnen der Informations- und Kommunikationstechnologie, das Buch "Frauen im Netzwerk der IKT". Dass sie damit ein höchst aktuelles Thema aufgriffen haben, war nicht nur an der zahlreichen erschienen Prominenz aus Wirtschaft und Politik zu sehen. Novak und Simonitsch zeigen auf, dass Frauen auch in die von Männern beherrschte Domäne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht nur vordringen, sondern auch essentielle Impulse setzen. Anhand von 15 Tiefeninterviews mit prominenten "IKT Frauen", wie Petra Jenner (Microsoft), Margarete Schramböck (Nextiraone), Monika Kircher-Kohl (Infineon), Heike Scholz (mobile-zeitgeist.com) oder NRin Karin Hakl (ÖVP) zeigen sie eine Entwicklung auf und beschäftigen sich gleichzeitig mit den jeweiligen Lebensgeschichten und Managementstilen der erfolgreichen Frauen.

Der brandaktuelle Befund auf 191 Seiten beschäftigt sich nicht nur mit dem speziellen Bereich IKT, sondern gibt auch Einblicke zu den Dauerbrenner-Themen "Frau und Karriere" sowie "Vereinbarkeit von Beruf und Familie". Novak anlässlich der Präsentation: "Die IKT ist die Zukunftsbranche und Frauen sollen und wollen daran teilhaben. Das Buch gibt nicht nur einen qualitativen Einblick, sondern soll auch Mut machen in Männerdomänen vorzudringen. Mehr Frauen in der IKT sind auch ein Vorteil für den Wirtschaftsstandort Wien, da nur durch das Zusammenspiel der Talente beider Geschlechter das Optimum erreicht werden kann."

Frühe Förderung und Bewusstseinsbildung

Tatjana Oppitz - IBM Director Enterprise Sales General Business Central & Eastern Europe - im Buch: "Wenn wir einen höheren Frauenanteil in technischen Berufen erzielen wollen, dann
bedarf es einer frühen Förderung und Bewusstseinsbildung in der Familie, in den Schulen und in der Gesellschaft. Sehr klar ist, dass eine möglichst frühe Bewusstseinsbildung für Mädchen und junge Frauen wichtig ist. Dies kann nur über Initiativen und
spezielle Projekte und Programme vom Kindergarten über die Volksschule bis zur Sekundarstufe erfolgen. In weiterer Folge dann beispielsweise durch gezielte Tutoring Programme. Frauen und Technik stellen keinesfalls ein ambivalentes Verhältnis dar."

Bures: "Bemerkenswertes Buch."

Bundesministerin Doris Bures im Vorwort zum Buch: " Netzwerke sind die Grundlage für Wissen, Innovation und Wertschöpfung. Umso wichtiger ist die Darstellung beruflich erfolgreicher Frauen in einem männerdominierten Bereich, wie der IKT. In diesem Sinne danke ich den Herausgeberinnen für die Idee und die Arbeit an diesem bemerkenswerten Buch."

"Frauen im Netzwerk der IKT" ist im Verlag "edition rot" (ISBN 978-3-901485-97-8) erschienen und kostet 24,90 Euro. Das Werk ist auch über www.amazone.de erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

LAbg. GR Barbara Novak
IKT Sprecherin im Wiener Landtag
+43 664 5404681

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004