Neue Chancen für rund 12.000 AvW-Geschädigte

Verein Fairer Kapitalmarkt gewinnt Musterprozess gegen AvW-Anlageberater

Wien (OTS) - Der Verein Fairer Kapitalmarkt hat einen
Musterprozess gegen Vermittler von AvW-Genussscheinen in erster Instanz gewonnen. Mit dieser Entscheidung besteht für rund 12.000 AvW-Geschädigte die Möglichkeit, ihre Ansprüche auch direkt gegen die Vermittler von AvW-Produkten geltend zu machen. Die AvW Gruppe AG und die AvW Invest AG waren im Mai dieses Jahres in Konkurs gegangen.

"Dieses erfolgreiche Urteil unterstützt Anleger wesentlich, die aufgrund einer unrichtigen bzw. unvollständigen Aufklärung einen Schaden erlitten haben, sich zu regressieren", erläutert Rechtsanwalt Michael Brand, der das Verfahren gewonnen hat, die Tragweite des Urteilsspruches.

AvW-Geschädigten rät Brand darüber hinaus, rasch ihre Forderungen im Konkursverfahren anzumelden und sich als Privatbeteiligte den anhängigen Strafverfahren, die voraussichtlich Anfang 2011 beginnen werden, anzuschließen.

Für die zahlreichen Anleger, die durch den AvW-Konkurs zum Handkuss gekommen sind und keine Rechtsschutzversicherung haben, bietet der Verein Fairer Kapitalmarkt eine besonders konstengünstige Unterstützung: Zum Pauschaltarif von 199 Euro werden ihre Ansprüche von spezialisierten Anwälten im Rahmen der anhängigen Verfahren unabhängig von der Höhe des Streitwertes geltend gemacht.

Der Verein Fairer Kapitalmarkt ist die unabhängige Beratungs- und Informationsstelle für Anlegerfragen. Erklärtes Vereinsziel ist es, Fairness, Sicherheit und Korrektheit am Finanzmarkt zu stärken bzw. zu verbessern. "Wir helfen aber nicht nur geschädigten Anlegern, sondern schützen auch faire Anlageberater vor den schwarzen Schafen der Branche", sieht Vereinsvorstand Pierre Teichberg klare Vorteile für beide Seiten.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Fairer Kapitalmarkt
www.fairerkapitalmarkt.at
Mag. Gerald Schulze
+43 664 73272222

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010