Marek und Mödlhammer verleihen Zertifikate für Audit familienfreundlichegemeinde

Festakt im Palais Niederösterreich - Auszeichnung für Engagement zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit innerhalb der Gemeinden

Wien (OTS/BMWFJ) - Im Rahmen eines Festaktes im Palais Niederösterreich in Wien werden heute, Mittwoch, insgesamt 46 Gemeinden aus ganz Österreich von Familienstaatssekretärin Christine Marek und Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer für ihr Engagement in Sachen Familienfreundlichkeit ausgezeichnet. Die Gemeinden haben im Rahmen des Audits familienfreundlichegemeinde generationengerecht und nachhaltig familienfreundliche Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt. Sie schafften mit einem JA zur Familienfreundlichkeit ein Mehr an Miteinander, Kommunikation und Identifikation. "Besonders in ländlichen Regionen ist die familienfreundliche Ausrichtung ein wichtiger Faktor im Kampf gegen die Abwanderung", so Marek. "Viele Gemeinden konnten diese dank des Audits bereits nachweislich stoppen und verzeichnen zum Teil bereits eine Zuwanderung junger Familien. Das Audit leistet hier einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Gemeinden und Regionen. Wer in eine familienfreundliche Infrastruktur investiert, erlangt dadurch auch einen Standortvorteil. Immer mehr Gemeinden erkennen, dass Familienfreundlichkeit ein Erfolgsfaktor ist und sich auszahlt."

Stärkung der "Infrastruktur der Menschlichkeit"

Der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes Helmut Mödlhammer definiert das Audit familienfreundlichegemeinde als Stärkung der "Infrastruktur der Menschlichkeit" in der Gemeinde. Das Netzwerk der Generationen ist vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für ein erfolgreiches Wirtschaften einer Gemeinde immer wichtiger. Die ausgezeichneten Gemeinden haben eine Vielzahl von nachhaltigen Maßnahmen von der Errichtung eines Generationenhauses, über die Schaffung einer Jugend- und Seniorenbörse bis zu Vernetzungsmaßnahmen für Senior/-innen, Jugendlichen und Migrant/-innen beschlossen und umgesetzt. "Die verschiedensten Generationen haben viele Stunden an Freiwilligenarbeit für ihren Lebensraum Gemeinde investiert, und dafür gilt es, allen Gemeinden Danke zu sagen", so Marek und Mödlhammer.

46 Preisträger aus ganz Österreich

Von den Preisträgern sind 20 aus Oberösterreich, acht aus Salzburg, jeweils fünf aus Niederösterreich und der Steiermark, jeweils drei aus Vorarlberg und Kärnten und zwei aus dem Burgenland. 32 Gemeinden bekommen das Grundzertifikat verliehen. Sie haben sich für Familienfreundlichkeit entschieden und werden eine Fülle von Maßnahmen umsetzen. 13 Gemeinden sind schon drei Jahre dabei, haben bereits eine Vielzahl an familienfreundlichen Maßnahmen umgesetzt und bekommen ihr 1. Zertifikat. Die Kärntner Gemeinde Moosburg ist schon über sechs Jahre im Auditprozess und erhält als erste Gemeinde Österreichs somit das zweite Zertifikat.

Das Audit familienfreundlichegemeinde

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, der die Gemeinden unterstützt, ihre Familienfreundlichkeit systematisch zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Zudem fördert es auch die Identifikation der Bürger/innen mit ihrer Gemeinde als Lebensraum aller Generationen. Die Gemeinden werden für die nachhaltige Sicherung der Familienfreundlichkeit von der Republik Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet. Teilnahmeberechtigt ist jede österreichische Gemeinde, Marktgemeinde, Stadtgemeinde und Stadt mit eigenem Statut.

Im Rahmen des Audits wird der IST-Stand der familienfreundlichen Maßnahmen evaluiert und für jede Gemeinde daraus individuell ein SOLL-Stand ermittelt. Hierauf folgt ein Gemeinderatsbeschluss zur Umsetzung der Maßnahmen und die Verleihung des Grundzertifikates familienfreundlichegemeinde. Im Rahmen eines dreijährigen Prozesses werden die Maßnahmen umgesetzt und anschließend von einer unabhängigen Begutachtungsstelle die Umsetzung überprüft. Im Fall einer positiven Begutachtung wird die Gemeinde mit dem Vollzertifikat familienfreundlichegemeinde, einem staatlichen Gütezeichen, ausgezeichnet. Alle drei Jahre ist eine Rezertifizierung mit neuen Maßnahmen möglich.

Seit 2009 gibt es eine enge Kooperation der Familie & Beruf Management GmbH und dem Österreichischen Gemeindebund. Der Gemeindebund übernimmt hier vor allem Aufgaben im operativen Bereich und verstärkt als kommunale Plattform die Zusammenarbeit mit den Gemeinden.

Nähere Informationen zum Audit familienfreundlichegemeinde und den ausgezeichneten Gemeinden erhalten Sie unter www.familieundberuf.at und www.gemeindebund.gv.at

29.09.2010

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Staatssekretariat: DI (FH) Lukas Pohl Tel.: (01) 711 00-5838
Presseabteilung: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

Österreichischer Gemeindebund
Daniel Kosak (Leiter Kommunikation und Medien)
Tel.: +43 1 512 14 80 - 18
Mail: daniel.kosak@gemeindebund.gv.at
Internet: www.gemeindebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001