StR Schicker: Ausweitung des Parkpickerls frühestens in 5 Jahren

Errichtung von Wohnsammelgaragen für Anrainerinnen und Anrainer hat Priorität

Wien (OTS) - Angesichts der wiederholten Unkenrufe zum Garagenausbauprogramm der Stadt Wien betont Verkehrsstadtrat Schicker in aller Klarheit: "Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung kann nur dann kommen, wenn bereits zuvor Maßnahmen gesetzt werden um Dauerstellplätze von der Straße in Garagen zu verlagern. Das gilt besonders für die Gründerzeitviertel wie beispielsweise in Ottakring, Hernals oder Währing mit einem hohen Stellplatzdruck, der sich schon allein durch die Anrainer-PKWs ergibt. Priorität hat damit die Errichtung von Wohnsammelgaragen, also die Schaffung von zusätzlichen Abstellplätzen. Damit kann frühestens in 5 Jahren eine mögliche Ausweitung thematisiert werden. Durch eine vorherige Ausweitung fühlen sich die Wienerinnen und Wiener zurecht nur gefrotzelt."

Ein wesentlicher Punkt ist darüber hinaus den Konsens mit den Bezirken zu suchen: "Über diese wird sicher nicht drübergefahren. Gemeinsam werden wir damit eine Verlagerung von Dauerstellplätzen in Garagen erreichen. Damit schaffen wir mehr Platz im öffentlichen Straßenraum: für FußgängerInnen und RadfahrerInnen, für autofreie Platzgestaltung, für den öffentlichen Verkehr und den Wirtschaftsverkehr."

(Schluss) shm

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Schipany
Mediensprecher Stadtrat DI Rudi Schicker
Telefon: 01 4000-81416
E-Mail: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024