WGKK setzt auf konsequente Lehrlingsausbildung

Wiener Gebietskrankenkasse bildet Jugendliche zur Zahnärztlichen Fachassistenz und im Beruf Verwaltungsassistent/in aus

Wien (OTS) - Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) präsentiert
sich bei der morgen beginnenden "startmesse 2010" - Österreichs größter überregionaler Lehrlingsmesse - als innovativer Ausbildungsbetrieb. Und das aus gutem Grund: "Wir bieten eine maßgeschneiderte Lehre für die Burschen und Mädchen", sagt Karin Menclik, Lehrlingsbeauftragte der WGKK. "Unser Haus ist groß. Die Einsatzmöglichkeiten für Lehrlinge sind vielfältig. Die Jugendlichen lernen insgesamt 15 Fachabteilungen kennen - von der Finanzabteilung bis hin zum medizinischen Sektor und damit im Zusammenhang natürlich auch unsere eigenen Gesundheitseinrichtungen."

Aktuell bildet die WGKK 42 Lehrlinge aus. Mit Beginn des heurigen Schuljahres wird erstmals auch der Beruf zur "Zahnärztlichen Fachassistenz" vermittelt, den derzeit drei Jugendliche erlernen. Der überwiegende Teil steigt in die Lehre zur/zum Verwaltungsassistentin/en ein - ein Beruf, der eng mit dem Bürokaufmann verwandt ist. Im Schnitt nimmt die WGKK jährlich zwischen zwölf und 15 neue Lehrlinge auf.

Leistung wird belohnt

Neben der fachlichen Ausbildung durch 53 speziell geschulte Mitarbeiter/innen werden Engagement und Motivation groß geschrieben. Deshalb hat die WGKK vor zwei Jahren ein mehrstufiges Prämiensystem eingeführt, mit dem gute Leistungen belohnt werden. Weiters kann der Lehrling einen finanziellen Bonus lukrieren, wenn er einen freiwilligen Praxistest besteht. Dieser wird routinemäßig immer zur Mitte der Lehrzeit von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

Jeder bekommt eine Chance

Parallel zum Leistungsanreiz bemüht sich die WGKK aber auch darum, jenen Jugendlichen eine Perspektive zu geben, die sich am Arbeitsmarkt schwerer tun. Menclik: "Wir wollen jedem eine Chance geben. Deshalb bieten wir auch Lehrplätze für die sogenannte integrative Berufsausbildung an. Die Lehrzeit wird dabei auf vier Jahre ausgedehnt und die Ausbildung individuell an den besonderen Bedarf der Jugendlichen angepasst."

Darüberhinaus bietet die WGKK eine Reihe anderer Zusatzangebote, die für alle Lehrlinge gelten - darunter Schulungen im Sozialversicherungsrecht, persönlichkeitsbildende Seminare und Kurse zur Verbesserung der Rechtschreibkenntnisse und Stärkung der sprachlichen Fähigkeiten.

Das Ziel ist klar. Menclik: "Wir sehen die Lehrlingsausbildung als nachhaltige Investition. Deshalb werden - im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen - so gut wie alle Jugendlichen nach Abschluss der Lehre übernommen."

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Mag. Evelyn Holley-Spieß
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Wienerbergstraße 15-19, 1100 Wien
Tel.: (01) 60122-2254
evelyn.holley-spiess@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0006