Junge ÖVP Wien empfiehlt Heinzlmaier dringend das kleine 1x1 der Meinungsforschung

Wien (OTS) - Die Junge ÖVP Wien legt dem Studienleiter des Instituts für Jugendkulturforschung, Bernhard Heinzlmaier, nahe, sich beim Thema "Meinungsforschung und Umfragen" einer dringenden Nachschulung zu unterziehen. Es ist ganz und gar nicht seriös, eine Umfrage mit einem Sample von 321 Personen vorzulegen, denn hier kann sicher von keiner repräsentativen Umfrage gesprochen werden.

Wir laden Herrn Heinzlmaier ein, einen Abend mit uns unterwegs zu sein. Es würde einem Jugendforscher vielleicht auch einmal gut tun, den Telefonhörer aus der Hand zu legen und mit den jungen Wienerinnen und Wienern face to face in Kontakt zu treten. Dort wird er sehen, dass die ÖVP ein Zigfaches mehr an Zuspruch hat, als seine Umfrage, die jeglicher Realität entbehrt, aufweist. Scheinbar scheuen Häupl & seine Parteigenossen keine Kosten und Mühen, um der Pensionistenpartei SPÖ jungendliche Zustimmung herbei schreiben zu lassen. Traurig, dass ein "unabhängiges" Institut sich für solche Zwecke missbrauchen lässt.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
Tel.: Tel.: 01/51543 - 500, Fax: 01/51543 - 509
presse@jvpwien.at
www.jvpwien.at

Bartensteingasse 16, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003