Die Violinstars von morgen in Wien

Wien (OTS) - Das Galafinale im Großen Saal des Wiener
Konzerthauses präsentierte die drei Spitzenpreisträger des VII. Internationalen Fritz Kreisler Wettbewerbs für Violine in drei berühmten Violinkonzerten mit dem ORF Radio-Symphonieorchester unter der Leitung des Chefdirigenten Cornelius Meister. Eine hochkarätige, internationale Fachjury unter der Mitwirkung von prominenten Musikmanagern und Medienvertretern hatte in 17 Wettbewerbskonzerten im Schubertsaal die drei Finalisten aus den 78 eingeladenen Teilnehmern aus 27 Ländern und allen Kontinenten ausgewählt: Der 1. Preis ging an Nikita BORISO-GLEBSKY aus Russland, gefolgt von Ekaterina FROLOVA und Aylen PRITCHIN. Namhafte Institutionen wie die Salzburger Festspiele sowie die Wiener Philharmoniker haben Engagements für die Preisträger in Aussicht gestellt.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=84&dir=201009&e=20100921_v&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Univ. Prof. DDr.h.c. Michael Frischenschlager,
Präsident der Internationalen Fritz Kreisler Gesellschaft
Tel.: +43 664 240 07 14
frischenschlager@inode.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002