Geplanter Kapellenabbruch: Hilferuf eines Prominenten - Komitees

Wien (OTS) - AUFRUF zum Erhalt der katholischen Rektoratskapelle
im unter Denkmalschutz stehenden Geriatriezentrum Baumgarten und der Kunstwerke von Sepp Zöchling (Fresko und Sgraffiti).

Das Geriatriezentrum Baumgarten in Wien 1140, Hütteldorferstraße 188 wurde im Jahre 1900 erbaut, in Pavillon 3 befindet sich eine katholische Rektoratskapelle. Als Altarbild dient ein Fresko des Künstlers Sepp Zöchling, von dem auch die zwei Sgraffiti in der Kapelle (heilige Elisabeth und heiliger Josef) stammen.

Wir protestieren gegen den Abbruch der Kapelle und die Zerstörung der künstlerisch und kulturell wertvollen Werke von Sepp Zöchling (lt. Dehio-Handbuch des Bundesdenkmalamtes S. 286, 1961-1963 entstanden.) Wir protestieren aber auch gegen die Zerstörung der katholischen Rektoratskapelle, welche durch einen multikonfessionellen Andachtsraum ersetzt werden soll. Kunst und Kultur, Kirchen und Kapellen, Religion und Religionsausübung sind Werte, die zu schützen und zu deren Schutz wir alle verpflichtet sind.

Wir appellieren daher an alle Verantwortlichen, die Zerstörung unserer Werte nicht zuzulassen!

Bundesminister a.D. Univ.-Prof. Dr. Hans R. Klecatsky; Prof. Ernst Fuchs; Univ.-Prof Dr. Gerte Reichelt, Präsidentin der Forschungsgesellschaft Kunst & Recht; Univ.-Prof. Dr. Mario Schwarz; Pfarrer Michael Hofians CanReg; Stadthauptmann i.R. Hofrat Dr. Walter Zach; Chefredakteur a.D. Prof. Willi Sauberer; Dr. Johann Wilde, Plattform Ärzte für das Leben; Min.Rat i.R. Dr. Erika Danzinger; Dr. Johanna Kraft, Kunst und Umwelt; Univ.-Prof. Dr. Peter Pieler; Mag. Christl Pieler; Landtagsabg. a.D. Johannes Prochaska; Landtagsabg. a.D. Mag. Franz Karl; Dr. med. Florian Baumgartner; Dr. Erhard Koppensteiner; Dr. Harald Fiegl; Dr. Engelbert Königswieser; KommRat. Gerhard Pfeiffer, LAbg. a.D.;
Dr. Franz Fiedler, Präsident des Akademikerbundes, Präsident des Rechnungshofes a.D.; Architekt Dipl. Ing. Dr. Walter Hildebrand

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Eva Maria Barki, Rechtsanwalt
Tel.: 01/535 39 80
Mobil: 0664/122 14 23

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013