VHS Wiener Urania: Film aus Lateinamerika

Brasilien, Venezuela und Argentinien präsentieren ihr Filmschaffen

Wien (OTS) - Von 20.-26. September finden in der VHS Wiener Urania Filmtage lateinamerikanischer Länder statt. In Kooperation mit den in Wien ansässigen Botschaften und Kulturinstituten zeigen Brasilien, Venezuela und Argentinien ihr Filmschaffen.

Brasilianische Filme

Den Anfang macht am 20. September Brasilien mit dem Film "The Last White Kuarup". Er zeigt das Leben einheimischer Menschen in Xingu, im Tiefland von Brasilien sowie die Beziehung zwischen ihnen und der ausbeutenden Welt zeigt.

Venezolanische Filme

Von 22.-23. September zeigt Venezuela Filme, die die politische Situation im Land thematisieren und aufarbeiten. Der Film "Zamora, Tierra y Hombres Libres" (Zamora, freies Land und freie Menschen) von Regisseur Roman Chalbaud, behandelt die Geschichte vom einflussreichem Viehschmuggler Ezequiel Zamora. Er ist Anführer eines Kampfes zur Beseitigung der sozialen Ungleichheiten und für eine gerechte Verteilung des Landbesitzes. In "Postales de Leningrado" (Postkarten aus Leningrad) wird die Geschichte der venezolanischen Guerilla der 1960er Jahre aus der Sicht eines kleinen Mädchens erzählt.

Argentinische Filme

Zur 200jährigen Unabhängigkeit von Spanien, zeigt Argentinien vom 24.-26. September Filme unter dem Motto "El Nuevo Cine Argentino" (neues argentinisches Kino). Aufgrund des historischen Anlasses liegt der Schwerpunkt in den Filmen auf den Themen Politik, Krieg und Unabhängigkeit. Erfolgreiche Produktionen wie etwa "La Tigra, Chaco" werden gezeigt.

Factbox

Datum: 20. bis 26. September 2010
Ort: Mittlerer Saal, Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien Kosten pro Karte:6 Euro
Kartenvorverkauf und Information: 01/712 61 91-25 oder 26

Alle Filme in Originalfassung mit deutschen oder englischen Untertiteln

Rückfragen & Kontakt:

Erhard Chvojka
Direktor VHS Wiener Urania
Tel.: 01/712 61 91
Mail: erhard.chvojka@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | URA0001