ORF-Stiftungsrat bestellt Karl Amon mit 1. Oktober 2010 zum ORF-Hörfunkdirektor

ORF-Generaldirektor Wrabetz: "Radiodirektor unverzichtbar"

Wien (OTS) - Der ORF-Stiftungsrat, unter dem Vorsitz von Frau Brigitte Kulovits-Rupp, hat in seiner Plenarsitzung von heute, Donnerstag, den 9. September 2010, auf Vorschlag von ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz Mag. Karl Amon mit einer Mehrheit von 23 Stimmen zum Hörfunkdirektor des ORF gewählt.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "76 von 100 in Österreich gehörten Radiominuten entfallen auf die ORF-Radios, die für unser Publikum unverzichtbar sind. Vor diesem Hintergrund ist die Funktion des Radiodirektors, der die Radioflotte gesamtheitlich, programmlich und strategisch weiter auf Erfolgskurs hält, von zentraler Bedeutung. Nach der gesundheitsbedingten Zurücklegung der Funktion durch Dr. Willy Mitsche bin ich froh, dass nun mit Mag. Karl Amon einer der renommiertesten Journalisten Österreichs diese wichtige Managementfunktion im ORF übernimmt. Amon ist ein profunder Kenner der Materie, was er bis Ende 2006 als Radio-Chefredakteur jeden Tag unter Beweis stellte."

Mag. Karl Amon zu seiner Bestellung: "Ich danke dem ORF-Stiftungsrat für das mir entgegengebrachte Vertrauen, mit dem ich sehr behutsam umgehen werde. Die Leitung der ORF-Radios war und ist mein berufliches Traumziel. Ich bin sehr glücklich, nun in dieser neuen Funktion - gemeinsam mit den engagierten Radio-Mitarbeitern und -Mitarbeiterinnen - die Erfolgsgeschichte des ORF-Hörfunks weiterzuschreiben."

Karl Amon begann seine ORF-Karriere 1980 als freier Mitarbeiter, dann nach Vollendung seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften als Angestellter in der TV-Wirtschaftsredaktion. Danach wechselte Amon in die Innenpolitik Fernsehen, war stellvertretender Leiter der "ZiB 2", Chefredakteur von "Wien heute" und Radio Wien im Landesstudio. Am 1. Jänner 1999 wurde Amon ORF-Radio-Chefredakteur, mit 15. Jänner 2007 TV-Chefredakteur.

Seit 2001 unterrichtet er auch regelmäßig internationale Journalistinnen und Journalisten am Internationalen Journalismuszentrum an der Donauuniversität Krems. Karl Amon hat internationale Medienerfahrung. Er lernte sein Handwerk auch an der Medienakademie bei der Bertelsmann-Stiftung in Hamburg und volontierte bei diversen deutschen, englischen und amerikanischen Medien und Firmen. Der geborene St. Pöltener, der in Vorarlberg aufgewachsen, in Kärnten groß geworden ist und in Wien studiert hat, ist verheiratet und hat keine Kinder.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002