Happy Birthday Bankomat - 30 Jahre Geld abheben rund um die Uhr in Österreich

Wien (OTS) - Genau heute vor 30 Jahren war es so weit: Der erste Bankomat in Österreich wurde in der Wiener Schottengasse eröffnet. Damit begann eine neue Ära im "PayLife" also im Zahlungsleben der Österreicherinnen und Österreicher: Abheben mit dem einfachen und sicheren Prinzip Karte und PIN Code wurde in Österreich möglich. Alle Österreicherinnen und Österreicher sollten an allen Geräten rund um die Uhr und an 7 Tagen die Woche abheben können, das war die Idee, die sich bis heute als Erfolgsgeschichte entpuppt hat. Von Anfang an entschieden sich die österreichischen Banken für eine besonders Konsumenten freundliche Variante - zu einem einheitlichen System für alle Karteninhaber, ganz gleich, von welchem Institute sie betreut werden, anders als in anderen Ländern wie etwa Deutschland.

"Die österreichischen Banken und PayLife haben mit der flächendeckenden Einführung von Bankomaten und "Plastikgeld" vor 30 Jahren einen wichtigen Beitrag für Österreichs Konsumenten und die Wirtschaft in unserem Land geleistet" ist Peter Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von PayLife überzeugt und ergänzt "Die Annehmlichkeiten des bequemen, sicheren und modernen Kartenzahlens sind heute gar nicht mehr weg zu denken. Auch für die kommenden Jahre streben wir an, Innovationsführer zu bleiben und diese Services im Sinne der Menschen weiter zu entwickeln."

  • Im Jahr 1980 wurden insgesamt 35 Geräte angebracht, für eine Flächendeckung ging man damals von etwa 300 - 400 Geräten aus. 1985 kamen dann die ersten Foyergeräte dazu. Heute gibt es insgesamt 7.650 Geldausgabeautomaten in Österreich und 7,7 Mio. Maestro Bankomatkarten.
  • 1980 wurden 200.000 Bargeldbehebungen getätigt, im Jahr 2009 wurde 139,5 Mio. mal mit österreichischen und 10 Mio. mal mit ausländischen Karten abgehoben.
  • Österreichs Bankomaten sind mit mechanischen und softwareseitigen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet, mit denen Österreich anderen Ländern weit voraus ist

1987 wurde die Bankomatkarte um eine wichtige Funktionalität erweitert, das Bezahlen am Point of Sale (POS). Diese Zahlungsform hat sich in den letzten Jahren im Tourismus, im Handel und Dienstleistungssektor Österreichs weitgehend durchgesetzt und schreibt Jahr für Jahr Pluszahlen bei Transaktionen und Umsätzen.

Starkes Plus bei Transaktionen und Umsätzen

Sowohl bei den Transaktionen (Trx) als auch bei den Umsätzen gibt es im ersten Halbjahr 2010 wieder Steigerungen am POS und am Bankomaten:

von PayLife servicierte und ausgegebene Karten

MasterCard und Visa Kreditkarten Trx + 11,1% Umsatz + 11,8% Euro 1,8 Mrd. Maestro (Bezahlungen am POS) Trx + 7,4% Umsatz + 9,1% Euro 7,4 Mrd. Bargeldbehebung Trx + 9,8% Umsatz + 11% Euro 9,9 Mrd.

Seit 30 Jahren arbeitet PayLife an der Etablierung von Karte, Kasse oder Bankomat und war von Anbeginn an die Nummer eins rund um bargeldloses Bezahlen. Heute und in Zukunft profitieren die Konsumenten von diesen 30 Jahren Erfahrung.

Fotos in Druckqualität unter www.paylife.at/pressecenter/downloadbereich

Seit 30 Jahren ist PayLife Marktführer und die Nummer 1 in Österreich für das Bezahlen mit Karte. PayLife bietet Sicherheit, Verlässlichkeit und ein partnerschaftliches Verhältnis mit allen Kunden und Partnern. PayLife ist ein österreichisches Unternehmen im Besitz der Banken und steht für Stabilität, Kundennähe und Innovation. Umfassendes Know How im Kartengeschäft verbinden wir mit einem breiten Produktangebot mit allen gängigen Marken. PayLife bietet die Bankomat-Kasse für alle Branchen und den Bankomat-Service für alle österreichischen Karteninhaberinnen. Kunden und Partner können von uns mehr erwarten: PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Rückfragen & Kontakt:

Angela Szivatz, Tel.: 01/ 717 01- 6541
PayLife Bank GmbH
angela.szivatz@paylife.at
www.paylife.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAY0001