VP-Walter: "Klassenkampf pur beim Wahlkampfauftakt der SPÖ"

Schwarzer Lotse muss rotem Jumbo Richtung vorgeben

Wien (OTS) - "Klassenkampf pur und Schutz der eigenen Klientel"
beim Wahlkampfauftakt der Wiener SPÖ ortet der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Norbert Walter: "Altbekannte Parolen, wenig bis gar nichts Neues und eine Wiener SPÖ, die nach wie vor glaubt, dass die Stadt ihr gehört. Einmal mehr hat sich heute gezeigt, dass die absolute Mehrheit der SPÖ bei der Wahl am 10. Oktober gebrochen werden muss, damit Stillstand, Abgehobenheit und Arroganz ein Ende haben."

Walter weiter: "Die SPÖ lügt sich weiter in den Sack, negiert die Probleme in unserer Stadt oder redet sie schön - ohne Rücksicht auf die jungen Menschen in Wien. Die Wiener Rathaus-SPÖ hat in den vergangenen Jahren in all den Bereichen versagt, die für die Zukunft unserer Stadt wesentlich sind: in der Bildungspolitik, in der Integrationspolitik, in der Wirtschaftspolitik oder in der Sicherheitspolitik. Und der Bürgermeister beharrt zynisch auf Privilegien wie etwa jenen der Wiener Magistratsbeamten. Insofern kann man dem Pariser Bürgermeister schon recht geben: Wien wird auf der ganzen Welt geschätzt und geliebt. Aber nicht wegen, sondern trotz des absolut herrschenden Wiener Bürgermeisters. Noch hat Häupl nicht das ganze Kapital verspielt, das unsere Stadt weltweit so einzigartig macht. Aber er ist drauf und dran, das zu tun. Denn Arroganz und eine ,Mia san mia-Mentalität? waren noch nie gute politische Ratgeber. Der rote Jumbo ist längst nur mehr mit bestenfalls einem Triebwerk unterwegs. Es wird Zeit, dass ein schwarzer Lotse eingreift und den Jumbo wieder auf einen Kurs führt, der Wien nach vorne bringt", so der VP-Landesgeschäftsführer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002