SP-Hora zu FP-Madejski: Radwegprojekt mit Fahrradorganisationen abgestimmt

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Verwirrung von Kollege Madejski über die Radwegprojekte spiegelt einmal mehr die mangelnde Bereitschaft der FPÖ, sich mit dem Thema Radverkehr in Wien ernsthaft auseinanderzusetzen", erklärt der Vorsitzende des Verkehrssausschusses, SP-Gemeinderat Karlheinz Hora heute, Mittwoch. "Die von FP-Gemeinderat Madejski geäußerten Bedenken können ihm genommen werden, immerhin wurde das angesprochene und im heutigen Planungsausschuss behandelte Radwegeprojekt im Bereich Swatoschgasse/Schemmerlstraße/Leberstraße in Simmering von der 'Fachkommission Verkehr' - einem unabhängigen Bewertungsgremium bestehend aus unterschiedlichen Interessensvertretungen - behandelt, geprüft und einstimmig angenommen", so Hora. Diese Einstimmigkeit bedeute auch, dass die an der Fachkommission teilnehmenden Fahrradorganisationen dieses Projekt bestätigt haben.

"Bei der Radwegplanung ist aber grundsätzlich immer auf die tatsächliche Situation vor Ort zu achten. Daher kann eine Entscheidung darüber welche Radwegvariante realisiert wird, immer nun ortsbezogen bewertet und getroffen werden", so Hora, der Madejski abschließend daran erinnert, dass die FPÖ in früheren Fällen - etwa im 12. Bezirk - ihr Argument mit umgekehrten Vorzeichen verwendet und explizit für Zweirichtungsradwege votiert habe. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006