Grüne Wien: Bus 13A soll rasch durch eine Straßenbahn 13er ersetzt werden

Puller: "Der Ball liegt nun bei den anderen BezirksvorsteherInnen von SPÖ und ÖVP"

Wien (OTS) - "Es wird höchste Zeit, dass die SPÖ ihren Widerstand gegen die Umwandlung des 13A in die Straßenbahn 13er endlich aufgibt", fordert die Verkehrssprecherin der Grünen Wien, Ingrid Puller. Bereits seit 2006 treiben die Grünen dieses Projekt voran. Es gibt dazu Studien der TU Wien und eine klare Empfehlung des Fahrgastbeirats der Wiener Linien für diese Umwandlung. "Wir Grüne haben dazu bereits eigene Studien erstellen lassen und Info-Veranstaltungen durchgeführt", berichtet Puller. Technisch ist die Umsetzung ohne große Probleme möglich.

Die Straßenbahnlinie 13 bringt den Fahrgästen viele Vorteile. Die ULF-Züge haben eine höhere Kapazität als Busse, sind bequemer, leiser und verursachen keine Abgase. Durch die seltenere Überlastung werden die Intervalle zuverlässiger und die Haltestellenaufenthalte durch die höhere Anzahl an Türen kürzer. Darüberhinaus sind auch Linienverlängerungen durch die Verknüpfung mit anderen Straßenbahnen möglich.

"Im Oktober 2008 haben wir im Gemeinderat einen Antrag gestellt, dass der 13er wieder eingeführt werden soll. Stadträtin Brauner hat ihn mit einer - für uns nicht nachvollziehbaren - Begründung abgelehnt", so Puller. Interessanterweise erklärt der Sprecher der Wiener Linien in einem Zeitungsartikel, dass die Entscheidung bei den Bezirken läge. "Da können wir gerne weiterhelfen", so Puller. "Sämtliche Grüne Bezirksvorsteher-KandidatInnen der Bezirke 4-9, sowie der Grüne Bezirksvorsteher von Neubau, Thomas Blimlinger stehen hinter dem Plan der Wiedereinführung der Straßenbahn. Der Ball liegt nun bei den anderen BezirksvorsteherInnen von SPÖ und ÖVP aus den betroffenen Bezirken. Wenn sich die Bezirke 4-9 geschlossen für den 13er aussprechen, sollte das auch SP-Finanzstadträtin Brauner zu denken geben", so Puller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004