FMK: Angst vor "Handysucht" ist tatsächlich rückläufig

Maier: Kommunikation ist ein Grundbedürnis

Wien (OTS) - Mag. Maximilian Maier, GF des FMK, zur laufenden Diskussion um "Handysucht": "Kommunikation mit Familie und Freunden ist ein soziales Grundbedürfnis. Eine aktuelle Gallup-Umfrage hat ergeben, dass die Angst der Eltern, ihr Kind könnte "handysüchtig" werden, tatsächlich rückläufig ist. Das Thema etwa mit Essstörungen in einen Topf zu werfen ist sicherlich übertrieben!"

In diesen Tagen wird nach einer Umfrage der Zeitschrift "Gesundheit" unter österreichischen Schulärzten der Gesundheitszustand der Schüler öffentlich diskutiert. Neben ungesunder Ernährung und Essstörungen sei "Handysucht" ein massives Problem. FMK-Geschäftsführer Mag. Maximilian Maier dazu: "Eine aktuelle Gallup-Umfrage ergab, dass die Angst der Eltern, ihr Kind könnte "handysüchtig" werden, gegenüber dem Vorjahr von 54 % auf 51 % gesunken ist. Das liegt wahrscheinlich am zunehmend verantwortungsvolleren Umgang mit dem Handy. Das Handy hat heute," so Maier weiter, "als zentrales und günstiges Kommunikationsmittel einen besonderen Stellenwert, denn Kommunikation mit anderen ist ein soziales Grundbedürfnis! Es ist sicherlich übertrieben, dieses Thema in einen Topf mit Magersucht und Übergewicht zu werfen!"

Richtiger Umgang mit dem Handy

Tipps zum richtigen Umgang mit dem Handy findet man unter www.handykinderkodex.at. Der Handy-Kinder-Kodex ist eine gemeinsame Initiative von A1 Telekom Austria, T-Mobile, Orange, Hutchison 3G Austria und Forum Mobilkommunikation, die den Schutz der jungen Menschen vor ungeeigneten Inhalten und den verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy zum Ziel hat.

Service > Zum Handy-Kinder-Kodex
http://www.handkinderkodex.at

Forum Mobilkommunikation - FMK

Die freiwillige Brancheninitiative FMK ist Ansprechpartner bei allen Fragen zu Mobilkommunikation und der Mobilfunk-Infrastruktur. Das FMK vermittelt zwischen Betreibern und Gemeinden, um gemeinsame Lösungen zu finden und liefert Zahlen, Daten und Fakten für die persönliche Meinungsbildung zum Thema Mobilfunk. A1 Telekom Austria, Alcatel-Lucent, Ericsson, FEEI, Hutchison 3G Austria, Kapsch Carrier Com, Motorola, Nokia, Nokia Siemens Networks, Orange, Samsung, Sony Ericsson und T-Mobile unterstützen das FMK.

Rückfragen & Kontakt:

Gregor Wagner
Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation - FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12
Fix: +43 1 588 39 15,
Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at
Website: www.fmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMK0001