AMS Wien: 1,8 Prozent weniger Arbeitslose im August

Rückgang in allen Altersgruppen

Wien (OTS) - Die Kurve auf dem Wiener Arbeitsmarkt zeigt weiterhin nach oben. Zum dritten Mal in Folge verzeichnet das AMS Wien ein Sinken der Arbeitslosenzahlen: Ende August waren 71.098 Personen, damit um 1.314 oder 1,8 Prozent weniger, Arbeit suchend gemeldet. Im bundesweiten Durchschnitt sank diese Zahl um 8,5 Prozent.
"So wie in der Krisenperiode die Arbeitslosigkeit in Wien nie so stark gestiegen ist wie in allen anderen Bundesländern, sinkt sie natürlich jetzt bei uns nicht so kräftig wie im übrigen Österreich", erklärt Inge Friehs, Vizechefin des AMS Wien, diese scheinbare Schlechterstellung der Bundeshauptstadt.

Diesmal ist in Wien die Arbeitslosigkeit in allen Altersgruppen gefallen. Bei den 19- bis 25-Jährigen sank sie um 0,2 Prozent, bei den 25- bis 44-Jährigen um 2,6 und in der Gruppe der mehr als 45-Jährigen um 1,2 Prozent. Männer waren im August besser gestellt:
Bei ihnen sank die Arbeitslosigkeit um 4,2 Prozent; Frauen verzeichneten einen Anstieg um 1,5 Prozent.

Auf dem Lehrstellensektor bietet sich ein zwiespältiges Bild. Zum einen ist die Zahl der offenen Lehrstellen um fast 100 Plätze höher als vor einem Jahr (560 gegenüber 467), zum anderen ist jedoch auch die Zahl der Lehrstellensuchenden gestiegen, und zwar um 362 auf 1.458. Friehs: "Für alle, die derzeit noch keine Lehrstelle gefunden haben, steht unsere überbetriebliche Ausbildungsschiene bereit, die allen Jugendlichen einen vollwertigen Lehrabschluss ermöglicht." Insgesamt zeigt der Stellenmarkt weiterhin nach oben. Die Wiener Betriebe meldeten dem AMS Wien im August 5.704 offene Positionen, damit um 863 mehr als vor einem Jahr. Positiv schlägt auch zu Buche, dass die durchschnittliche Vormerkdauer in Wien um drei auf 89 Tage gesunken ist.

Um die Chancen weniger qualifizierter Personen zu verbessern, hat das AMS Wien seine Aus- und Weiterbildungstätigkeit auch diesmal ausgeweitet. 22.601 Personen besuchten Ende August Schulungen. Das sind um 2.209 mehr als vor einem Jahr. Wie schon in den vergangenen Monaten und Jahren konnte auch diesmal die Langzeitarbeitslosigkeit gesenkt werden: Nur noch 552 Personen waren Ende August länger als ein Jahr arbeitslos, damit um 150 weniger als vor einem Jahr.

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien
Dr. Hans-Paul Nosko
Tel.: +43 1 87871-50114
hans-paul.nosko@ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001