SPÖ Schlagholz: FPK-Dörfler und Scheuch surfen auf der "Part-of-the-Game"-Welle im Internet

FPK-Regierungsmitglieder werben auf ihrer Partei-Homepage für mit Steuergeld finanzierte Landesprojekte und um neue Parteimitglieder! Grasser als Vorbild?

Klagenfurt (OTS) - "Während die Korruptionsstaatsanwaltschaft momentan die Finanzierung einer Landtagswahl-Jubelbroschüre mit Landesmitteln des BZÖ bzw. der heutigen FPK-Vertreter untersucht, sind FPK-LH Gerhard Dörfler und sein Stellvertreter Uwe Scheuch im digitalen Zeitalter angekommen. Denn in Part-of-the-Game-Manier propagieren sie auf ihrer Partei-Homepage völlig ungeniert öffentlich bezahlte Aktionen und Angebote aus ihren Referaten im Amt der Kärntner Landesregierung", übt SPÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Hans-Peter Schlagholz schwere Kritik an den unlauteren FPK-Methoden.

Unter der Webadresse http://www.fpk.at/index.php/kontakt.html preisen die FPK-Repräsentanten die Landesaktionen "Sicheres Kärnten", den Gartengestaltungspreis Hortus, das Lebensland und das Bürgerbüro an, um gleich im Anschluss um neue FPK-Parteimitglieder zu werben. Diente etwa Ex-Minister und Parteikollege Karl-Heinz Grasser als Vorbild, der sich bekanntlich vor einiger Zeit ebenfalls eine Homepage bezahlen ließ?

"Es ist schier eine Frechheit, wenn man sieht, dass die Freiheitlichen keinen Unterschied zwischen Parteikasse und den Landesgeldern machen", fordert Schlagholz im Namen der Kärntnerinnen und Kärntner von LH Dörfler und LHStv. Scheuch Antworten auf folgende Fragen:

  • Wurde die Homepage der FPK gänzlich oder teilweise mit Steuergeldern aus den Regierungsreferaten gezahlt?
  • Wurden zum Zweck der Finanzierung möglicherweise Firmen für öffentliche Aufträge engagiert, die die FPK-Homepage als "Part-of-the-Game" mitproduziert haben?
  • Wird die Partei-Homepage von Beamten des Landes gewartet?

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001