Das Kind retten - nicht nur die eigene Haut (von Pierina Pizzato)

Ausgabe 14. August 2010

Klagenfurt (OTS) - "CSI" und "SOKO" Hypo, Razzien, plötzlich auftauchende Tagebücher und immer wieder Liechtenstein ... Was in letzter Zeit rund um die Hypo passiert, liefert Stoff für gleich mehrere Thriller. Aktueller Höhepunkt ist die erste Festnahme - und gleich eine prominente dazu: Mit Ex-Vorstand Wolfgang Kulterer wurde eine der Schlüsselfiguren im größten Bankenskandal der Zweiten Republik verhaftet. Mehr als 15 Jahre stand er an der Spitze der Hypo. Schillernd. Erfolgreich. Ein Macher. Gefeiert als Supermanager, der aus einer Regionalbank einen internationalen Konzern schuf. Bei seinem Prozess wegen Bilanzfälschung bezeichnete Kulterer die Hypo als "sein Kind". Er habe alles getan, um dieses zu schützen. Einem guten Vater sollte aber vor allem eines wichtig sein: Lückenlose Aufklärung, damit er sein Kind rettet - und nicht bloß die eigene Haut.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001