SP-Deutsch ad Marek: Wieder einmal uninformiert und ahnungslos!

Wiener Integrationspolitik: Förderung von Deutschkenntnissen hat höchste Priorität

Wien (OTS/SPW) - "Als pflichtschuldige Adjutantin von Maria Fekter polemisiert die Wiener ÖVP-Chefin wieder einmal gegen die Integrationspolitik der Stadtregierung und offenbart doch nur, dass sie von Wien immer noch keine Ahnung hat!", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Samstag entsprechende Äußerungen von Christine Marek. "Während Marek noch herum moniert, haben wir längst gehandelt: Die Förderung von Deutschkenntnissen von Kindern hat nämlich für die Wiener Integrationspolitik höchste Priorität", so Deutsch weiter.****

Mit Hilfe des "1+1 Fördermodell" werden mit der vorgezogenen Schuleinschreibung sprachliche Probleme frühzeitig erkannt, damit diese noch vor dem Schuleintritt behoben werden können, informierte Deutsch: "Es ist dadurch sichergestellt, dass kein Kind mehr ohne ausreichende Deutschkenntnisse in die Volksschule kommt. Zusätzlich gibt es ein breites Kurs-Angebot für Kinder und Jugendliche mit Sprachschwierigkeiten, wie zum Beispiel Sommerdeutschkurse in den Schulferien oder im Rahmen von 'StartWien'." Dagegen ist Marek bislang nur mit der Forderung aufgefallen, den Gratiskindergarten abzuschaffen, der in Wien die erste Bildungseinrichtung darstellt. Abschließend hielt der Landesparteisekretär fest: "Bevor Marek wieder einmal die Stadt Wien vorschnell kritisiert, sollte sie sich zumindest über die Faktenlage informieren!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001