Für Frieden im Nahen Osten

Friedensradfahrt 2011 von Brüssel nach Jerusalem unter der Patronanz der Europäischen Gemeinschaft

Wien (OTS) - Nach dem Erfolg unserer Friedensradfahrt Wien -Jerusalem 2009 mit zwanzig TeilnehmerInnen aus Österreich möchte ich diesmal Menschen aus allen EU-Ländern herzlich einladen, sich an einer neuerlichen Aktion für einen dauerhaften Frieden in Israel/Palästina zu beteiligen.

Der Erfolg unserer Friedensradfahrt 2009 von Ostermontag, 13.April bis zum "Jerusalem day" am 21.Mai bestand darin, dass wir, eine bunt zusammengewürfelte Truppe von FriedensradfahrerInnen, in den 40 Tagen der Fahrt zu einer kleinen, vom Frieden beseelten Gemeinschaft wurden und, zurück in Österreich, unser Anliegen eines Friedens im Nahen Osten mit Vorträgen, Diskussionen, Filmvorführungen weiter verbreiteten.

Europa trägt Mitverantwortung für die Zukunft des Nahen Ostens. Wenn sich nur eine Handvoll RadfahrerInnen aus jedem EU-Mitgliedsstaat beteiligen, wird diese Friedensradfahrt ein Zeichen sein, das nicht übersehen werden kann. Es wäre wünschenswert, daß sich unterwegs auch FriedensradfahrerInnen aus Noch-nicht-EU-Ländern anschließen.

Die Radfahrt ist eine Einladung an Juden, Christen und Muslime und selbstverständlich auch an alle friedenswilligen Menschen, die sich keiner der großen monotheistischen Religionen zugehörig fühlen.

Ziel der Friedensradfahrt ist es, den Menschen in Nahost zu zeigen, dass uns Europäern ein friedliches Miteinander oder Nebeneinander von Israelis und Palästinensern, von Juden und Muslimen, ein Herzensanliegen ist. Ich bin davon überzeugt, dass es den Kindern - oder: den Freunden - des Einen Gottes Abrahams, Isaaks, Jakobs und Ismails möglich sein wird, einander zu respektieren und dem anderen eine Entwicklung in Frieden, Sicherheit und wirtschaftlichem Wohlergehen zu ermöglichen.

Der Tag des Aufbruchs zu diesem Unternehmen könnte - wie 2009 -der Ostermontag 2011 sein, der traditionelle Tag der Friedensmärsche in Europa.

Die nationalen Gruppen können jeweils von ihren Landeshauptstädten starten und sich spätestens in Istanbul - der Brücke Europas zum Orient - mit der Hauptgruppe aus Brüssel vereinigen.

Shalom, Salam, Frieden

Rückfragen & Kontakt:

Werner Ertel
(Friedensradfahrt Wien-Jerusalem 2009)
Laglerstraße 3, A 3390 MELK a.d.Donau
0043-(0)2752-51523 werner.ertel@aon.at www.friedensradfahrt.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001