ASFINAG: Katschberg- und Tanzenbergtunnel unter den sichersten Tunnels Europas

Wieder Bestnoten für heimische Röhren im europäischen Tunneltest 2010

Wien (OTS) - Es hat bereits Tradition: die heimischen Autobahnen-und Schnellstraßentunnels haben auch beim europäischen Tunneltest 2010 Bestnoten bekommen. Der Katschbergtunnel auf der A 10 Tauern Autobahn und der Tanzenbergtunnel auf der S 6 Semmering Schnellstraße wurden von den Tunneltestern mit der Höchstnote "sehr gut" ausgezeichnet.

"Das Ergebnis bestätigt uns im Vorhaben, die Investitionen in die Tunnelsicherheit weiter voranzutreiben", betont ASFINAG Vorstandsdirektor DI Alois Schedl. "Allein heuer werden rd. Euro 200 Mio. in den Neubau und die Verbesserung bereits bestehender Tunnelanlagen investiert", so der Vorstand.

Katschbergtunnel (A 10 Tauern Autobahn)

Der ursprünglich einröhrige Katschbergtunnel wurde in den letzten Jahren voll ausgebaut und am 30. April 2009 als modernes, zweiröhriges Tunnelsystem in Betrieb genommen. Der rd. 5,5 km lange Tunnel konnte vor allem durch seine Querverbindungen als zusätzliche Flucht- und Rettungswege sowie das Lüftungssystem punkten. Dieses saugt im Ereignisfall den Rauch in unmittelbarer Nähe des Brandherds aus dem Tunnel ab. So können die Betroffenen in einer weitestgehend rauchfreien Atmosphäre den Tunnel über die gekennzeichneten Notausgänge zur Nachbarröhre verlassen.

Insgesamt verfügt der Katschbergtunnel über 22 Querverbindungen zwischen den beiden Tunnelröhren. 14 davon sind begehbar, acht weitere auch befahrbar. Im Fall einer Panne stehen dem Autofahrer 12 Abstellnischen, 64 Notruf- und 89 Feuerlöschnischen zur Verfügung. Die Fahrbahn ist als Betondecke ausgeführt. Die Vollquerlüftung erfolgt über Zu- und Abluftkanal mit sogenannten Abluftjalousien zur gezielten Rauchabsaugung. Die Überwachung und Steuerung des Katschbergtunnels erfolgt durch die Überwachungszentrale St. Michael/Lg. Der Vollausbau kostete rd. Euro 112 Mio. Davon wurden Euro 89 Mio. in den Bau der zweiten Röhre sowie Euro 23 Mio. in die Sanierung der Bestandsröhre investiert.

Tanzenbergtunnel (S 6 Semmering Schnellstraße)

Mitte der 80er Jahre errichtet wurden die jeweils rd. 2,5 km langen Röhren des Tanzenbergtunnels in den Jahren 2008/2009 generalsaniert. Sicherheits- und Videotechnik, Betondecke, Tunnelfunk, Beleuchtung, Lüftung, Reflektoren - alles wurde dem letzten Stand der Technik entsprechend nachgerüstet und brachte dem Tunnel die Note "sehr gut" ein. Vier befahrbare sogenannte "Querschläge" verbinden die beiden Tunnelröhren miteinander. Ebenfalls vier Abstellnischen sowie weitere 22 Notruf- und 46 Feuerlöschnischen stehen dem Autofahrer im Ereignisfall zur Verfügung. Die Überwachung des Tanzenbergtunnels erfolgt durch die Überwachungszentrale Bruck/Mur. Die Generalsanierung des Tanzenbergtunnels war Auftakt zur Sanierung der Tunnelkette Bruck. Diese umfasst die Anlagen der Tunnel Bruck, St. Ruprecht, Oberaich, Niklasdorf und Massenberg. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Tunnelkette Bruck inkl. der bereits neu errichteten Überwachungszentrale in Bruck belaufen sich auf rd. Euro 90 Mio.

Weitere Infos zum Autobahnen- und Schnellstraßennetz: www.asfinag.at 24 Stunden Service für Sie: 0800 400 12 400.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG SERVICE GESELLSCHAFT
Mag. Anita Oberholzer
Pressesprecherin für OÖ und Salzburg
Tel.: Tel:+43 (0) 50108-15933, Mobil:+43 664-60108 15933
anita.oberholzer@asfinag.at
Fax: +43 (0) 50108-15932

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002