Technik wird falsch kommuniziert

BENEFIT-Methode als neuer Kommunikationsansatz - Interaktive Plattform www.cool-innovation.com gestartet

Wien (OTS) - Mehr als zwei Drittel aller technischen Entwicklungen sind Misserfolge. Gründe sind u.a. technische Fehler, zu hohen Kosten oder Missmanagement. Häufig ist mangelnde Kommunikation die zentrale Ursache: Techniker und Naturwissenschafter sprechen Fachsprachen. Sie tendieren dazu, mit technologischen Details zu überzeugen. Damit entsteht eine Kluft zu potentiellen Käufern, Investoren, Businesspartnern und Förderstellen. Konsequenz: Nur 30% der User verbinden mit technischen Innovationen "Verbesserung" oder "Erleichterung im Alltag". 90% ärgern sich über die Bedienungsanleitung von Geräten (UserInnen-Befragung der Fachhochschule Technikum 2009).

Die Unternehmerinnen Dr. Gertraud Leimüller und Mag. Tanja Dietrich-Hübner haben unter dem Namen "BENEFIT-Methode" einen neuen Kommunikationsansatz für technologieorientierte Klein- und Mittelunternehmen entwickelt, der die Erfolgsrate von Innovationen erhöhen kann: Technische Entwicklungen werden damit auf Anhieb verständlich und begeistern im besten Fall sogar das Publikum. Gefördert wurde das Projekt unter dem Namen "ExplainTechnology" vom Zentrum für Innovation und Technologie der Stadt Wien (ZIT).
Bei der neuen Methode steht der Nutzen einer Innovation für die Userinnen und User in den Mittelpunkt der Kommunikation. Auf der interaktiven Web-Plattform www.cool-innovation.com können Unternehmer, Entwickler und Multiplikatoren mit Userinnen und Usern in den Dialog treten, indem sie eigene Innovationen hochladen und kommentieren lassen. Sie lernen gute Praxisbeispiele kennen können die Grundlagen der BENEFIT-Methode downloaden.

Mehr unter www.cool-innovation.com

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gertraud Leimüller, winnovation consulting gmbh
Tel. 0676/95 77 018
E-Mail: gertraud.leimueller@winnovation.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005