Feuerwehr: Infotelefon bei Fragen zu Abzugsstörungen von Gasthermen

Wien (OTS) - Bedingt durch die herrschende Wetterlage mit sehr
hohen Außentemperaturen kann es bei Gasverbrauchseinrichtungen, wie z.B. Gaskombithermen und Gasdurchlauferhitzern vermehrt zu Abzugsstörungen der Abgase kommen. Dadurch besteht die Möglichkeit, dass Kohlenmonoxid austritt, warnt auch die Feuerwehr.

Bei zu hohen Konzentrationen von Kohlenmonoxid (CO) kann es zu Kopfweh, Übelkeit, Schwindelgefühl und Erbrechen kommen, in diesem Fall ist die Wiener Rettung über den Notruf 144 zu Hilfe zu rufen. Bei Auftreten von Störungen oder selbstständiger Abschaltung von Gasgeräten sind in jedem Fall befugte Fachkräfte mit der Behebung zu beauftragen, um eine Gefährdung zu vermeiden. Es wird während der derzeit herrschenden Hitzeperiode empfohlen, die Räume mit Gasverbrauchseinrichtungen ausreichend zu belüften.

Bei Unklarheiten und Fragen dazu informieren die Inspektionsrauchfangkehrer der Wiener Berufsfeuerwehr unter der Telefonnummer (01) 597 03 00 54 349.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99-0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018