ORF-RSO Wien im Sommer: "Die Fledermaus", AIDS-Benefizabend und "Jeanne d'Arc"

Wien (OTS) - Mehrere Aufführungen von Johann Strauß' "Fledermaus", ein Benefizabend zum Abschluss der AIDS-Konferenz in Wien mit einer Erstaufführung von Olga Neuwirth, eine FM4 Radio Session gemeinsam mit "Kinderzimmer Productions" und die Aufführung von Arthur Honeggers "Jeanne d'Arc" mit Fanny Ardant bei den Salzburger Festspielen stehen im Juli und August auf dem Programm des ORF-RSO Wien.

Cornelius Meister, ab 1. September 2010 Nachfolger von Bertrand de Billy, debütiert als Operndirigent im Theater an der Wien. An sieben Juli- und drei Augustabenden steht "Die Fledermaus" von Johann Strauß auf dem Spielplan des RSO. Das Werk wurde 1874 im Theater an der Wien uraufgeführt, Premiere der Neuproduktion ist am 15. Juli. Die weiteren Termine: 17., 20., 22., 25., 27., 29. Juli und 3., 5., 8. August, Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. In der Inszenierung von Philipp Himmelmann wirken u.a. Kurt Streit, Nicola Beller, Juanita Lascarro, Florian Boesch und Jacek Laszczkowski mit, in Ö1 ist der Premierenmitschnitt am 17. Juli ab 19.03 Uhr zu hören.

Zum Abschluss der diesjährigen AIDS-Konferenz findet am 24. Juli im Wiener Odeon ein Benefiz-Abend unter der Beteiligung des ORF-RSO Wien statt, Beginn: 19.30 Uhr. Den ersten Teil des Programms gestaltet das RSO mit der "Hommage à Klaus Nomi". Das Stück der österreichischen Komponistin Olga Neuwirth wird exklusiv für diesen Anlass als Orchesterstück neu instrumentiert. Neuwirths Werk ist eine Interpretation von fünf Liedern des in Bayern geborenen Künstlers Klaus Nomi, der 1983 einer der ersten Prominenten in New York war, der an AIDS gestorben ist. Präsentiert wird eine "Cover-Version der Cover-Version" bekannter Lieder wie "Wenn ich mir was wünschen darf" von Friedrich Holländer aus dem "Blauen Engel". Countertenor Jochen Kowalski wird im Rahmen der Aufführung die Figur Nomi musikalisch beleuchten. Es dirigiert der designierte Chefdirigent Cornelius Meister. Nach diesem musikalischen Statement werden die US-amerikanische Allround-Künstlerin Penny Arcade und der weltbekannte Tänzer und Choreograf Antony Rizzi ein eigens zu diesem Anlass kreiertes Tanz- und Performanceprogramm zeigen. Beide beschäftigen sich seit Jahren in ihrem kreativen Schaffen intensiv mit der Thematik AIDS. Seit den 1990er Jahren ist Penny Arcade gefragte Diskussions- und Interviewpartnerin zum Thema "AIDS and ARTS". Antony Rizzi, der über zwei Jahrzehnte Solist des Ballett Frankfurt war und auch in der Compagnie von Jan Fabre oder der Forsythe Compagnie aufgetreten ist, kreierte und tanzte mit seiner eigenen Compagnie eine Reihe erfolgreicher Stücke. Der Erlös des Abschluss-Benefizabends kommt einer Institution zugute, die HIV-positive und AIDS-kranke Performer/innen unterstützt. Karten sind unter www.ImPulsTanz.at oder telefonisch unter Tel. (1) 205 15 65 zu erwerben.

Am 7. August findet im ORF-RadioKulturhaus eine exklusive FM4 Radio Session statt: Das sympathische deutsche HipHop-Duo Textor und Quasi Modo kehrt noch ein einziges Mal als "Kinderzimmer Productions" auf die Bühne zurück und verbeugt sich damit vor den treuen Fans in Österreich. Die beiden Ulmer Hip-Hopper werden bei der Reprise ihres Abschieds vom RSO unter Dirigent Gottfried Rabl unterstützt - Karten für dieses außergewöhnliche Konzert werden ab Ende Juli auf FM4 on air und online unter fm4.ORF.at verlost. Der Mitschnitt ist am 12. August ab 19.00 Uhr auf FM4 zu hören.

Der August steht für das RSO wieder im Zeichen der Salzburger Festspiele. Nach dem Riesenerfolg bei den Wiener Festwochen dirigiert Bertrand de Billy Arthur Honeggers "Jeanne d'Arc au Bucher" auch bei den Salzburger Festspielen. De Billys Abschiedskonzert als Chefdirigent des RSO am 12. August beginnt um 20.00 Uhr. Die Aufführung findet in französischer Sprache statt, die Jeanne d'Arc wird von Fanny Ardant gegeben. Weitere Mitwirkende sind Jean-Philippe Lafont, Maria Bengtsson, Elin Rombo, Marie-Claude Chappuis, Gilles Ragon, Alain Vernhes, der Salzburger Festspiele Kinderchor und der Wiener Singverein. Details zum Konzertprogramm des RSO Wien sind abrufbar unter http://rso.orf.at.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001