EANS-Adhoc: Bijou Brigitte modische Accessoires AG / Die Finanz- und Wirtschaftskrise belastet den Konzernumsatz von Bijou Brigitte

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

09.07.2010

Hamburg, 9. Juli 2010 - Der Konzernumsatz des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte hat sich gegenüber dem Vorjahr im ersten Halbjahr 2010 von 176,1 Mio. EUR um 1,0 % bzw. 1,7 Mio. EUR auf 174,4 Mio. EUR verringert. Auf gleicher Fläche fiel der Umsatz 5,4 % geringer aus (Vorjahr: 4,0 %).

Entscheidend für die rückläufige Umsatzentwicklung ist die wirtschaftliche Lage in Spanien. Auf dem zweitgrößten Markt des Konzerns haben die Finanz- und Wirtschaftskrise und der rückläufige Tourismus zu einer Belastung des Umsatzes geführt.

Das Konzernergebnis und weitere Details werden im Halbjahresfinanzbericht Ende August bekannt gegeben.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Bijou Brigitte modische Accessoires AG Poppenbütteler Bogen 1 D-22399 Hamburg Telefon: +49(0)40-60609-0 FAX: +49(0)40-6026409 Email: ir@bijou-brigitte.com WWW: http://www.bijou-brigitte.com Branche: Einzelhandel ISIN: DE0005229504 Indizes: CDAX Börsen: Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Regulierter Markt: Hamburg, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Annegret Wittmaack
Tel.: 040/60609-289
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0008